Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen
15.07.
2024

Wissenschaftswoche

Blick in die Zukunft

Letzte Woche fand am Bona die Wissenschaftswoche der 11. Klassen statt! › mehr

Die Schüler konnten im Vorfeld ein Fach wählen, in dem sie sich anhand unterschiedlicher Fragen zum Oberthema „Zukunft“ beschäftigen und in das wissenschaftliche Arbeiten sowie in Fachliteratur reinschnuppern konnten. Am Ende der Woche mussten sie nicht nur ein Plakat erstellen, sondern sich auch einer Podiumsdiskussion stellen. Es war ein voller Erfolg! Die Bilder zeigen nur einen kleinen Teil der sehr interessanten Arbeiten – kommt doch mal im 3. Stock vorbei und schaut sie euch selbst an!

› Details ausblenden
14.07.
2024

Medientag

Ein Profi steht Rede und Antwort

Letzten Mittwoch besuchten unsere Klassen 5 bis 10 in zwei Schichten Vorträge im Zuge des Medientags in Dillingen.› mehr

Diese wurden von Herrn Martin Ostwinkel (Blackstone 432) gehalten, der langjährige Erfahrungen als Polizeibeamter sammeln konnte und seit 2021 Referent und Ansprechpartner im Bereich „Neue Medien und Internetkriminalität“ / Opferschutz und Prävention in München ist. Die angesprochenen Inhalte deckten eine große Bandbreite lebens- und vor allem schülernaher Themen ab. So ging es unter anderem um die allgemeine Digitalisierung und Mediennutzung, was es bei der eigenen Profilerstellung zu beachten gibt, den verantwortungsbewussten Umgang mit sozialen Netzwerken, das Erkennen von Fake-Nachrichten sowie um Themen wie Sexting, Cybergrooming, Cybermobbing und deren rechtliche Grenzen. Die Inhalte waren allesamt anschaulich und für die jeweiligen Altersgruppen (Klasse 5 bis 8 sowie anschließend Klasse 9 und 10) angemessen aufbereitet. Es war sichtlich spürbar, dass Herr Ostwinkel die Sorgen und Erfahrungen der Kinder und Jugendlichen traf, was sich durch eine rege Beteiligung zeigte, wobei sich immer wieder auch ein Dialog zwischen Herrn Ostwinkel und den Schülerinnen und Schülern entwickelte. Besonders deutlich wurde dies aber, als sich nach dem Ende des Vortrags noch etliche Schülerinnen und Schüler vor der Bühne einfanden, um persönliche Fragen mit dem Experten zu besprechen.
Neben Herrn Ostwinkel gilt hierbei vor allem auch dem BayernLab Dillingen und insbesondere Frau Olivia May ein großer Dank für die Organisation wie auch Moderation der Veranstaltung, da Angebote dieser Art wesentlich zur Bildung der Medienkompetenz beitragen.

› Details ausblenden
13.07.
2024

Geschichte

Besuch des Bay. Armeemuseums

Der Erste Weltkrieg ist ein wichtiges Thema in der 8.Klasse. „Wie konnte die Welt nur in wenigen Wochen in einem Krieg versinken, der Millionen Menschen das Leben kostete?“ › mehr


Dieser Frage gingen wir – die Klassen 8a und 8b – in der Dauerausstellung des Bayerischen Armeemuseums in Ingolstadt nach, die anhand vieler interessanter Objekte den Schrecken und die verheerende politische Dimension nachbildet. Besonders beeindruckend war der nachgebaute Schützengraben und die vielen Exponate, gruselig waren auch die Gasmasken, die man sehen konnte. Da macht man sich schon viele Gedanken, was in einem Soldaten wohl vorgegangen ist, der an der Front dienen musste und oft auch freiwillig wollte.
Eine Anekdote, die in Erinnerung bleibt, war das Fußballspiel zwischen Briten und Deutschen an der Front zu Weihnachten 1914. Für ein paar Stunden herrschte Auszeit von den grausamen Kriegshandlungen im Niemandsland. Lumpen und Stroh dienten als Fußball, es gab keinen Schiedsrichter, man spielte und teilte sogar Zigaretten und Alkohol. Solche Kriegsgeschichten zeigen eindringlich auf, dass man Freund-Feind-Denken überwinden kann – man muss nur wollen. Was für eine Mahnung auch an unsere Gegenwart!

› Details ausblenden
13.07.
2024

Mathematik mal anders

Die Kleinen im Kopfrechnen ganz groß

Unsere fünften und sechsten Klassen konnten ihre Kopfrechenkünste eindrucksvoll in einem erstmalig durchgeführten Kopfrechenwettbewerb unter Beweis stellen. Die Schüler der elften Klasse führten hierbei kompetent durchs Programm.› mehr

In einer klasseninternen Vorrunde setzten sich pro Klasse jeweils drei Kopfakrobaten durch, die sich für ihre Klasse in einem stimmungsvollen Finale eindrucksvoll einsetzten. Hierbei traten die jeweiligen Klassensieger als Team gegeneinander an.

Die Klasse 5b konnte durch hervorragendes Kopfrechnen einen klaren Sieg verbuchen. Bei den sechsten Klassen stand es vor der letzten Frage unentschieden. Umso ausgiebiger wurde in diesem Herzschlagfinale die 6b als Sieger gefeiert. Glückwunsch an alle Beteiligten für die tolle Leistung!

Aufgrund des großen Spaßfaktors wird der Kopfrechenwettbewerb deshalb am Bona fest ins Programm für die fünften und sechsten Klasse aufgenommen.

› Details ausblenden
10.07.
2024

Sport

Völkerballturnier

Am vergangenen Dienstag, den 9.4.24 fand an unserer Schule wie jedes Jahr das Völkerballturnier statt. Das Turnier wurde von den Tutoren organisiert und war ein voller Erfolg.› mehr


Es wurde hart um jeden Sieg gekämpft und die Zuschauer feuerten ihre Klassen lautstark an. Wir gratulieren den Siegerklassen 7b und 9b!
Am Ende spielten noch die Sieger der Unter- bzw. Mittelstufe gegen die Tutoren der 10. Klassen.
Das Völkerballturnier war ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten und hat den Teamgeist und die sportliche Fairness an unserer Schule gestärkt. Wir freuen uns schon auf das nächste Turnier!

Eure Tutoren

› Details ausblenden
02.07.
2024

Wirtschaft&Recht

Der Parkplatzwahnsinn beginnt!

Im Rahmen des Wirtschaftsunterrichts hat sich eine motivierte Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Klasse 10b zusammengefunden, um ein spannendes Projekt ins Leben zu rufen: die Parkplatz-App „Parkplätzchen“. › mehr


Mit viel Engagement und Begeisterung widmeten sich die jungen Entwickler der Aufgabe, eine App zu kreieren, die das Parken in der Stadt revolutionieren soll.
„Parkplätzchen“ bietet eine Reihe nützlicher Funktionen, die den Nutzern das Leben erleichtern. Die App zeigt verfügbare Parkplätze und Parkhäuser in Echtzeit an, hilft bei der Auswahl des besten Parkplatzes für das eingegebene Ziel und integriert eine praktische Navigationsfunktion. So können die Nutzer mühelos den idealen Parkplatz finden und direkt dorthin navigieren.
Der Weg zu diesem beeindruckenden Ergebnis war keineswegs einfach. Die Schülerinnen und Schüler investierten viel Zeit und Herzblut in die Entwicklung der App. Von der ersten Ideenfindung über die detaillierte Planung bis hin zur Gestaltung des Portfolios – jede Phase des Projekts verlangte Kreativität, Ausdauer und Teamarbeit. Trotz der Herausforderungen blieb die Freude am gemeinsamen Arbeiten stets im Vordergrund.
Dank ihres unermüdlichen Einsatzes können die Schülerinnen und Schüler stolz auf ihr innovatives Projekt sein. „Parkplätzchen“ zeigt eindrucksvoll, wie viel Potenzial in der Zusammenarbeit und dem Engagement junger Menschen steckt. Mit ihrer App haben sie nicht nur eine praktische Lösung für ein alltägliches Problem geschaffen, sondern auch bewiesen, dass Lernen mit Spaß und Leidenschaft Hand in Hand gehen kann.

› Details ausblenden
01.07.
2024

P-Seminar Musik

Klangwelten erleben!

Bereits das ganze Schuljahr tüftelte das P-Seminar Musik an einem Musikvermittlungs-Konzept, bei dem Kinder aktiv in das Musizieren durch besondere Aktionen einbezogen werden sollten. › mehr

Dabei suchten die SchülerInnen zunächst nach einem passenden Thema, bei dem sowohl eine kleine Theateraufführung als auch die Musik eine entscheidende Rolle spielen konnten. „Klangwelten“ war letztendlich das Konzept, das vom Kurs auserkoren wurde, und sich in den folgenden Monaten langsam aber stetig zu einem Feuerwerk aus Schauspiel, Musik und Aktivitäten entwickelte. In der Handlung des interaktiven Musiktheaters reisen zwei Jungen mit einer Rakete zu verschiedene Fantasieplaneten, auf denen es gilt, diverse Aufgaben zu lösen. Dies schaffen sie allerdings nur mit der Hilfe der Kinder, die während der vom Blasorchester „Bona Vento“ gespielten Stücke durch Tanzen, einer Polonaise oder anderen Aktionen immer einen aktiven Anteil an der Musik hatten. Gemeinsam schaffen es Kinder und Schauspieler wieder auf der Erde zu landen.
Vom Drehbuch über die Requisiten als auch die Auswahl der Musikstücke wurde alles von den SchülerInnen des P-Seminar Musik mit Unterstützung von Frau Schweizer geschaffen. Die Aufführungen im Stadtsaal im Rahmen der „Cooltur“-Tage des Landkreises Dillingen für Grundschulkinder aus Dillingen war ein voller Erfolg. Sowohl Lehrerinnen als auch SchülerInnen waren hellauf begeistert vom fantastischen Schauspiel der Darsteller, der hochwertigen Live-Musik und den in die Geschichte eingebetteten Aktionen. Ein Dank gilt dem außerordentlichen Einsatz der SchülerInnen des Seminars und „Kultur & Wir“ – allen voran Lydia Edin – für die Unterstützung dieses Projektes als externer Partner.

› Details ausblenden
28.06.
2024

Pirates of the CarABIan

Die Segel sind gesetzt!

Das Motto „Pirates of the CarABIan“ des diesjährigen Abiturjahrgangs macht deutlich: Jetzt bricht für die Abiturienten des St.-Bonaventura-Gymnasiums sprichwörtlich ein neues Lebensabenteuer an. › mehr

Viele Jahre voller Herausforderungen und Erfolgen liegen hinter den Schülerinnen und Schülern. Doch nun haben sie ihre Segel gehisst und sind bereit, unbekannte Gewässer einer glänzenden Zukunft zu erkunden. Bevor sich die Abiturienten von der Schulgemeinschaft verabschieden und endgültig den Anker lichten, nutzt man die Gelegenheit für persönliche Grußworte und Danksagungen. Im Rahmen einer persönlichen Abiturfeier im Stadtsaal sowie eines Gottesdienstes in der Basilika St. Peter wurde den Schülerinnen und Schülern außerdem das langersehnte Abiturzeugnis feierlich überreicht.
In der musikalisch bunten und niveauvollen Abiturfeier im Stadtsaal Dillingen bewiesen Linda Mosena (Saxophon), Anna Meßner (Euphonium) sowie Aaron Kerker (Klavier) mit abwechslungsreichen und anspruchsvollen Stücken ihr Können. Damit ließen sie deutlich werden, dass die musikalische Ausbildung am Bona für musikbegeisterte Jugendliche ein sicherer Ankerplatz ist.
Nachdem Julia Hörbrand und Lara Klauser im Namen aller Piraten die Gäste im Stadtsaal begrüßt hatten, lobte Franz Haider die herausragenden Ergebnisse des leistungsstarken Jahrgangs. Rund ein Drittel der Abiturienten und Abiturientinnen beenden ihre Schullaufbahn mit einem 1er-Schnitt und segeln nun in ruhigen Gewässern. „Eure Leistungsbereitschaft ist euer Antrieb. Auch wenn es Stürme geben kann, seid ihr sehr gut darauf vorbereitet!“, betonte der Schulleiter. Glücklicherweise ging bei der Überfahrt fast niemand von Board und 43 von 44 zum Abitur angetretenen Schülerinnen und Schülern können heute das Steuer ihrer Zukunft übernehmen. Der ranghöchste Kapitän ist jedoch Linda Mosena mit einem traumhaften Abiturdurchschnitt von 1,1. Als Staff-Captain sticht Lea Scherer (1,1) an ihrer Seite in See, dicht gefolgt von Emmi Karl (1,4).
Oberstufenkoordinatorin Sandra Bulla veranschaulichte in ihrer darauffolgenden Rede, dass gerade in der Oberstufe das Schulmotto ‚Miteinander – Füreinander‘ wie ein Kompass war. Auch zukünftig sollen die Abiturienten „den Mut aufbringen, sich hohe und weite Ziele zu stecken.“ Anschließend beleuchteten die diesjährigen Abiturrednerinnen Elisa Frapscha und Laura Wegner mit viel Humor und einigen Anekdoten den oft stürmischen und herausfordernden Schulalltag. „Es war nicht immer einfach, aber trotz anfänglicher Differenzen zwischen der A- und der B-Klasse haben wir uns super zusammengerauft und diesen wichtigen Lebensabschnitt nun zusammen gemeistert.“ Die beiden Abiturientinnen bedankten sich besonders bei den Lehrern für die großartige Unterstützung und ihr offenes Ohr bei aufkommenden Problemen.
Die Elternbeiratsvorsitzenden, Kathrin Wunderlich und Tanja Wulz, wünschten ihnen einen „klaren Verstand und ein offenes Herz“ und forderten dazu auf, ihre Spuren in der Welt zu hinterlassen. Landrat Markus Müller lobt die Bona-Gemeinschaft: „Ihr habt ein ausgezeichnetes Wertefundament bekommen, wir brauchen gerade in der Zukunft genau diese Menschlichkeit. Gehen Sie ihren Weg und kommen sie wieder zurück in ihre Heimat, sie werden gebraucht!“ Oberbürgermeister Frank Kunz hob zudem hervor, dass die Absolventen zurecht stolz auf sich sein können, die Stadt Dillingen sei es auch. Er fügte noch hinzu: „Das Bona hat ihnen insbesondere Werte mitgegeben – das ist wichtiger als Wissen für das persönliche Glück.“
Der anschließende Gottesdienst in der Basilika stellte der Höhepunkt des Vormittags dar, der auch bereits im Schulleben stets den richtigen Weg wies. Dieser wurde anspruchsvoll und bewegend vom großen Chor und dem Blasorchester des Bonaventura-Gymnasiums mit der „Deutschen Messe” von Heinrich Walder gestaltet. Die Ensemble-Leiter Michael Finck und Marie-Sophie Schweizer setzten mit der kraftvollen Harmonie der Bläser und der Stimmgewalt des Chores ein unvergessliches Highlight.
Pfarrer Msgr. Harald Heinrich gab den Abiturienten und Abiturientinnen im Gottesdienst eine Botschaft der Sicherheit mit auf den Weg: “Brecht auf, nun seid ihr der Kapitän eurer Zukunft. Gott wird dabei stets euer Weggefährte sein.“
Nachdem die Abiturienten den Abend gemeinsam zu Hans Zimmers „He’s a pirate“ ausklingen ließen, stechen sie nun in See. Damit sie diese neue Reise beginnen können, wünscht ihnen die ganze Bona-Schulgemeinschaft stets guten Rückenwind und Gottes Segen.

Besonderer Dank geht an Neo Wulz, der diesen Tag wie ein Schiffschronist mit seiner Kamera festgehalten hat und von Marco-Antonio Lokar unterstützt worden ist.

Foto: Neo Wulz
Text: Lioba Reiter, Hannah Vollmer

Die Abiturientinnen Linda Mosena( Abitur: 1,1; Mitte), Lea Scherer (Abitur 1,1; 3. v. links) und Emmi Karl (Abitur 1,4; 3. v. rechts) strahlen mit der Sonne um die Wette. Oberbürgermeister Frank Kunz (1. v. links) und Landrat Markus Müller (2. v. rechts) sowie Schulleiter Franz Haider (1. v. rechts) und Sandra Bulla (2. v. links) beglückwünschen die Schülerinnen zu ihren herausragenden Ergebnissen.

› Details ausblenden
26.06.
2024

Unterstützung für örtlichen Kindergarten

10 Jahre Bona-Spenden für Bondeno

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft Dillingen – Bondeno konnte Schulleiter Franz Haider auch ein Jubiläum für die Bona-Schulgemeinschaft mitfeiern. › mehr

Seit nun zehn Jahren unterstützt das Gymnasium den katholischen Kindergarten St. Maria Immacolata nach den verheerenden Beschädigungen durch das Erdbeben in Mittelitalien im Jahr 2012. Jährlich übergibt Haider das in verschiedenen Schulveranstaltungen gesammelte Geld persönlich an die Schwestern, die den Kindergarten betreuen. Kürzlich geschah dies während des Stadtfestes in Bondeno, zu dem eine Dillinger Delegation unter Führung von OB Frank Kunz angereist war. Vor einem Sonntags-Gottesdienst traf sich Franz Haider mit den Schwestern des Ordens vom Hl. Franz von Sales, die sich wieder sehr freuten und herzlichst mit den besten Grüßen an die Schulgemeinschaft des Bonaventura-Gymnasiums dankten. Mit dem Geld können sie ihre Arbeit für die Kinder wieder wirkungsvoll fortsetzen.

› Details ausblenden
24.06.
2024

Stellenangebote

Auf die Menschen kommt es an!

Hier geht’s zu unseren Stellenangeboten. › mehr



Bitte klicken Sie auf das Bild!

› Details ausblenden
23.06.
2024

Klassenkonzert der 9. Jahrgangsstufe

Eine Reise durch die Musikgeschichte

Am 21. Juni 2024 war es endlich soweit: Die Klassen 9a und 9b konnten es kaum erwarten, das Klassenkonzert, in dem Eltern und Lehrern Lieder und Instrumentalstücke zum Besten gegeben worden sind, aufzuführen. › mehr

Die Moderatoren nahmen die Gäste mit auf eine Zeitreise durch die Welt der Musik, die eingeleitet wurde vom „Gefangenenchor“ von Paul und Magdalena, „Watermelon Man“ von der Bläsergruppe, „Thank you for the Music“ von Melissa und Elin und „Don´t stop believin´“ von Clara und Yannick. Als nächstes kamen zuerst die A- und dann die B- Klasse für jeweils einen gemeinsamen Song auf die Bühne, die 9b mit „99 Luftballons“ und die 9a mit „Everybody“. Darauf folgten „Berühmte Arie“ von Elin und Paul und „To Zanarkand“ von Paul. Auch die Spanischklasse hatte – natürlich auf Spanisch – ein Lied vorbereitet, „Waka waka“. Es folgten „7 Years“ von Curly, Mira, Sarai, Amelie und Simone und „Star Wars: The Mandalorian Theme” von Paula. Zuletzt wurde von beiden Klassen „Viva la vida“ und der Tanz „Freestyle“ aufgefüht – naja, fast zuletzt, denn die Zuhörer wollten noch mehr und riefen: „Zugabe! Zugabe!“ – die hatten wir natürlich vorbereitet, und zwar mit „Schalom“. Es hat uns allen eine große Freude gemacht, dieses Konzert, das bereits das zweite unserer beiden Klassen war, aufzuführen, und ich hoffe, allen, die an diesem musikalischen und bunten Ereignis teilhaben durften, ebenso. All die Mühe, die aufgewendet wurde, um unsere Aufführung an diesem Abend präsentieren zu dürfen, hat sich definitiv gelohnt!

Noah Schmucker (9a)

› Details ausblenden
21.06.
2024

Musikalisches Highlight

Spitzenorchester zu Besuch am Bona

Von wegen Kinder, Küche und Kirche…! Ein Highlight ist es allemal, wenn Musiker eines Spitzenorchesters, in diesem Fall des BRSO (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks), Schulen auswählen, um Schülern ein Gesprächskonzert anzubieten. Noch dazu mit Musik der Frauenrechtlerin Amy Beach. › mehr


So geschehen bei der Schultour 2024, in deren thematischen Zentrum eine amerikanische Komponistin und Frauenrechtlerin stand – Amy Beach.
Das Angebot passte perfekt zum „Bona-Geist“, denn neben dem musischen Profil werden auch gesellschaftspolitischen Themen zur Tagesordnung gemacht. So die Benachteiligung von hochbegabten Musikerinnen im 19. Jahrhundert und davor-beispielhaft dargestellt an der Komponistin ,Amy Beach
„Eure Schüler sind total gut vorbereitet, bisher konnten wir das „Peace I leave with you“ nur einstimmig mit den Schülern singen, bei euch klappt das sogar mehrstimmig.“, so eine Musikerin des BRSO. Tatsächlich konnten die Schüler sich selbst auch aktiv einbringen, z.B. durch das Vorlesen fiktiver Briefwechsel oder auch einer Diskussion, welche von Amy Beach und ihrem Mann über Frauenrechte geführt wurde.
„Voll spannend, wie die Musiker während des Spiels miteinander in Kontakt sind!“, bemerkt Paul aus der 9a, als die Musiker das Werk Amy Beachs , das Thema und Variationen op.80 vorstellen. Eifrig verfolgt er das musikalische Geschehen in der von ihm mitgebrachten Partitur.
Natürlich gab es im Rahmen der 90 Minuten auch einen Einblick in den Alltag der Musiker des BRSO, das heuer seinen 75. Geburtstag feiert und im Ranking der Spitzenorchester der Welt sehr weit vorne liegt.
Moderatorin Uta Sailer hatte viel Spannendes über Leben und Umfeld der amerikanischen Komponistin, Amy Beach zu erzählen. „Stellt euch mal vor, die durfte nicht wählen, wen sie heiratet, ihr Mann war mal locker 20 Jahre älter als sie“, und „Er hat akzeptiert, dass seine Frau zweimal pro Jahr ein Konzert gibt, aber sie musste das Geld für Charity-Zwecke spenden.“, erklärte sie.
„Für was möchtet ihr euch mal einsetzen, damit die Welt eine bessere wird?“ Diese Frage sollten die Schüler schriftlich auf Kärtchen beantworten. Die Ergebnisse komplettieren die Ausstellung, deren Material vorbereitend durch die neunten und zehnten Klassen erstellt worden war und die die BRSO-Musiker beeindruckte. „Schau mal, da hat sogar jemand eine Analyse vom Werk geschrieben“, freut sich die Cellistin, Uta Zenke-Vogelmann. Mit ihr musizierten Ivanna Ternay (Flöte), Michael Friedrich (Violine),Karin Löffler (Violinen), Benedict Hames (Viola) „Theme et Variations op. 80.
Zum Dank gab es viel Applaus und Organisatorin, Alexandra Finck überreichte den Mitwirkenden Bona-Kochbücher.

› Details ausblenden
07.06.
2024

POLITIK UND GESELLSCHAFT

Europas Zukunft mitbestimmen!

Im Vorfeld der Wahl zum Europäischen Parlament am 9. Juni nahm das Bona am bundesweiten Projekt „Juniorwahl“ teil, in welchem die Europawahl an der Schule nachgestellt wird und die Schülerinnen und Schüler ab der 8. Jahrgangsstufe im Unterricht erfahren, was es eigentlich heißt zu wählen und wie die Wahl funktioniert. › mehr

Im Unterricht im Vorfeld wurde besprochen, warum wählen in einer Demokratie wichtig ist, wie die EU überhaupt funktioniert und wie die Wahl abläuft und wie es nach der Wahl in der EU weitergeht.

Somit mussten die Jugendlichen auf dem Stimmzettel nur noch ihr Kreuzchen in der Wahlkabine setzen – natürlich geheim wie bei der echten Wahl an diesem Sonntag auch – und dann die Stimmzettel in die Wahlurne werfen. Ein gutes „Training“ für viele der 16-jährigen Erstwähler für die echte Wahl am Sonntag, das Hürden oder Befürchtungen abbaut.

Ziel des Projekts ist es, Jugendlichen mehr Wissen über die Europäische Union zu erlangen, ihre Meinungsbildung zu fördern und sie demokratische Teilhabe aktiv erleben zu lassen.

Das Ergebnis der Juniorwahl wird nach dem Ergebnis der Europawahl kommende Woche veröffentlicht und kann auch auf Juniorwahl.de abgerufen werden..

› Details ausblenden
02.06.
2024

Vortrag von René Borbonus

R-E-S-P-E-K-T

Respekt ist der Sauerstoff unter den sozialen Elementen: Für das soziale Überleben unverzichtbar, aber nicht selbstverständlich in der Atmosphäre – für das Auge nicht sichtbar und doch überlebenswichtig. › mehr


Eines der größten menschlichen Bedürfnisse ist es, anerkannt zu werden, Respekt zu erfahren. Respekt kommt vom lat. respicere „zurückblicken, hinter sich schauen, Rücksicht nehmen“ – kurzum: jemanden wirklich sehen. Wer das versteht und in Verhalten übersetzt, hat einen entscheidenden Vorsprung. Denn: Die Wechselwirkung zwischen Respekt und Ansehen ist nur den wenigsten bewusst. Genau an dieser Lücke setzt der Vortrag von René Borbonus an mit Antworten auf Fragen wie diese: Warum verhalten sich Menschen respektlos? Was sind typische Respektlosigkeiten des Alltags, und wie vermeidet man diese? Und: Wie können wir mit eigenen und fremden Emotionen souverän und respektvoll umgehen?
René Borbonus hat auf sehr unterhaltsame Weise unglaublich kurzweilig den Bona-Schülern der 10. und 11. Klassen einen Einblick in das Thema RESPEKT geboten, den sie sicherlich nicht vergessen werden. Er ist als Vortragsredner, Trainer und Buchautor ein ausgewiesener Spezialist für berufliche Kommunikation, Präsentation und Rhetorik. Dabei ist klar, dass er viel zu diesem Thema zu bieten hat. Ein paar Insights (ja, sogar über Dirk Nowitzkis Hall-of-Fame-Rede), berührende oder auch lustige Anekdoten machten dieses absolut gegenwartsrelevante Thema lebendig und anschaulich.

Vielen herzlichen Dank für diesen Vortrag – oder noch viel respektvoller: „Wir sehen Sie!“

› Details ausblenden
30.05.
2024

Medienkompetenzen schulen

Jagd auf Fake News

Unsere beiden siebten Klassen durften vor den Ferien EscapeRooms der @stabue_dlg zum Thema Fake News durchspielen (EscapeFake).› mehr

Mit dem Handy/Ipad in der Hand machten alle spielerisch Jagd auf Fake News. Die Schüler hatten viel Spaß und haben zudem ihren kritischen Blick auf Posts und Nachrichten geschärft! Gerade in dem Monat, in dem unser Grundgesetz 75 Jahre alt geworden ist, ist medienkritischer Unterricht und damit letztlich auch Demokratieförderung für alle Altersstufen sehr wichtig. Vielen Dank an die engagierten Büchereimitarbeiterinnen Frau Zille und Frau Hausmann für ihre Unterstützung!

› Details ausblenden
20.05.
2024

Lateinunterricht

Sieben Weltwunder der Antike

Auch wenn Antipatros von Sidon nicht zu den bekanntesten Schriftstellern Roms zählt, verdanken wir doch ihm die erste vollständig erhaltene Aufzählung der sieben antiken Weltwunder. Seine Liste galt als eine Art Reiseführer des Altertums.› mehr


Im Laufe der Zeit wurde die Weltwunderliste jedoch aufgrund verschiedener Umstände immer wieder verändert oder erweitert. Spätere römische Schriftsteller hatten z.B. das Kapitol und das Kolosseum hinzugefügt. Erst in der Renaissance wurde eindeutig festgelegt, welches Monument zu den „Sieben Weltwundern“ zählt:

• Die Pyramiden von Gizeh (Ägypten)
• Die Zeusstatue des Phidias (Griechenland)
• Der Artemis-Tempel (Türkei)
• Das Grabmal von Mausolos (Türkei)
• Die hängenden Gärten von Babylon (Irak)
• Der Koloss von Rhodos (Griechenland)
• Der Leuchtturm von Pharos (Ägypten)

Auf eindrucksvolle Weise veranschaulichten Pia Penke und Rosalie Schmucker (7a) in ihrem Referat, wie faszinierend die Gebäude/Statuen/Monumente auf die Betrachter gewirkt haben müssen. Mit ihrem lebendigen Vortrag nahmen sie ihre Zuhörer mit auf eine kurzweilige und äußerst interessante Reise. Vielen Dank für die WUNDER-bare Gestaltung!

› Details ausblenden
13.05.
2024

Alttagskompetenzen

Ready fürs Leben

Was muss ich beim Mieten einer Wohnung beachten? Wozu brauche ich eine Krankenkasse? Welche Steuern und Abgaben muss ich auf mein Gehalt bezahlen? Was ist der Unterschied zwischen Vollbeschäftigung und geringfügiger Beschäftigung? Warum lohnt sich eine Steuererklärung? Lohnt es sich für die Rente vorzusorgen? Was ist ein Fond und welche Risiken haben Finanzprodukte?› mehr


Diese und weitere Fragen wurden beim Projekttag Erwachsen werden in Kooperation mit dem Zukunftstag den 12. Klassen der Fachoberschule und der Oberstufe des Gymnasiums beantwortet. Ziel war, die Jugendlichen auf das Erwachsenen-Leben und die damit verbundenen Herausforderung einzustimmen.
Die Schülerinnen und Schüler wurden von Branchen-Experten aus der Region in den Themenkomplexen Wohnen, Steuern, Finanzen und Krankenkasse in Workshops geschult.

Dank gilt hier den Referenten für ihre kurzweiligen und informativen Workshops:

Laura Hittinger – VR Bank Donau-Mindel
Raphael Jost – Team Zukunftstag
Benedikt Seitz – Treukontax Steuerberatung
Lena Pfeiffer – Techniker Krankenkasse

So erhielten die Schülerinnen und Schüler wichtige Alltagskompetenzen und Antworten auf ihre Fragen. Besonderer Dank gilt dem Förderverein des Gymnasiums, der durch seine Unterstützung die Veranstaltung mit ermöglichte.

› Details ausblenden
03.05.
2024

Welttag des Buches

Lesen. Lesen. Lesen!

Am 23.4. war es wieder soweit: Deutschlandweit feierten Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schule und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches das jährliche Lesefest. › mehr


Da durften unsere 5. Klassen natürlich nicht fehlen. In einem interessante Vortrag bekamen die Kids einen Einblick über den Weg von der „Idee zum fertigen Buch“. Anschließend durfte natürlich das Schmökern in der Kinderbuchabteilung nicht fehlen. Ein Geschenk versüßte uns dann den Abschied: Der Comicroman „Mission Roboter: Ein spannder Fall für die Glücksagentur“! Vielen Dank geht vor allem an die Bücherei Brenner! Es war wie jedes Jahr ein tolles Erlebnis!

› Details ausblenden
02.05.
2024

Unterstufenkonzert

Lust auf „mehr“ junge Bona-Musik

Rauchten in der Musikwerkstatt noch wenige Tage vorher die Köpfe der Abiturienten, brachten die jungen Nachwuchstalente der Unterstufe „frischen Wind“ in die altehrwürdigen Räume des Sankt-Bonaventura-Gymnasiums Dillingen. Voller Spielfreude, überraschend groovig und klanglich ideal abgestimmt präsentierte sich die Bläserklasse der fünften Klassen mit einem bunten Kompositionsreigen. › mehr


Smart, klanglich ausgewogen und hervorragend eingespielt eröffneten junge Gitarristen in Ensembles ihr Können. Samtige, volle Klarinettenklänge verliehen dem Abend wohligen Tiefgang, während ein achtköpfiges Querflötenensemble mit raffiniert arrangierter Popmusik den vollbesetzten Konzertsaal zum ausgelassenen Mitschwingen brachte. Überraschend routiniert, witzig und charmant führten die Bona-Fünftklässler durch den Abend. Humorvoll und singfreudig umschwärmte der Chor der fünften Klassen den „Frühling – ja du bist’s“ und erntete nicht zuletzt durch die Eröffnung der lang ersehnten „Eis-Zeit“ jubelnden Applaus. Außerordentlich farbig und abwechslungsreich wurde es zudem, weil musikalisch vielversprechende solistische Beiträge auf Quer- und Blockflöte, Gitarre, Saxophon, Trompete, Cello und am Klavier aufhorchen ließen.

Ein Abend, der Lust auf „mehr“ macht: Mehr Frühling und mehr gute, junge Bona-Musik!

› Details ausblenden
26.04.
2024

Müllsammelaktion der AWV

Die 9.Klassen nehmen auch mit Unterstützung der Polizei teil!

Die Polizei – dein Freund und Helfer – hat uns zumindest mental und auch auf dem Bild beim Müllsammeln in Dillingen unterstützt. Da wir unter anderem auch Plastikpistolen gefunden haben, hat dies auch sehr gut zu unserem Fund gepasst 😊. Das Wetter war leider nicht ganz auf unserer Seite. › mehr


Nichtsdestotrotz haben wir die Stadt Dillingen von dem einen oder anderen Unrat befreien können.
Erkennt Ihr das Wort „Müll“ auf dem Foto der 9a?

› Details ausblenden
25.04.
2024

Klassen 5 bis 9

Wissen, was im Notfall zu tun ist!

Der Arbeiter-Samariterbund Wertingen schulte unsere 5. bis 9. Klassen in Basics der Ersten Hilfe, so dass die Kinder und Jugendlichen nun wissen, wie sie im Notfall zu reagieren haben. › mehr


Neben konkreten Erste Hilfe-Maßnahmen wie der stabilen Seitenlage, Herz-Lungen-Wiederbelebung und Umgang mit dem Defibrillator wurden auch nützliche Tipps zur psychologischen Betreuung von verletzen Personen gegeben und zum Verhalten im Krisen- und Katastrophenfall vermittelt. Diese Schulung fand im Rahmen einer Erste-Hilfe-Schulung mit Selbstschutzinhalten statt, die durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gefördert wird.

› Details ausblenden
19.04.
2024

Friedenskonzert

Musik für den Frieden

„Nur eine solidarische Welt kann eine gerechte und friedvolle Welt sein“. Mit diesem Zitat des ehemaligen Bundespräsidenten, Richard von Weizsäcker, hatte die Schulgemeinschaft des St.-Bonaventura-Gymnasiums zu einem besonderen Konzert in die Basilika St. Peter geladen. › mehr


Durch die Kraft der Musik ein Statement für eine friedvollere Welt zu setzen, nutzte die Fachschaft Musik für eine weitere Aktion des „Bona“, welches im vergangenen Herbst bereits durch einen Friedensmarsch ein deutliches Zeichen für Demokratie, Menschrechte und Frieden gesetzt hatte.
Verschiedene Ensembles aller Jahrgangsstufen hatten ein abwechslungsreiches und thematisch passendes Programm zu bieten, so die Friedenssongs der Chorklasse und die Chorstücke, welche durch den großen Schulchor BonaVoce dargeboten wurden. Besinnliche, aber auch kraftvolle Klänge verschiedener Instrumentalensembles wie dem Orchester BonArco und einigen Blechbläsern sowie Holzbläser-Gruppen und Musik für Sopran-Saxophon und Orgel trugen zu einer meditativen und gehaltvollen Konzertstunde bei, die mit einem abschließenden „Hevenu Shalom Alechem“ aller Beteiligten und des Publikums und stehenden Ovationen endete.

Vielen Dank an Frau Stetinger und Frau Wulz für die schönen Momentaufnahmen!

› Details ausblenden
15.04.
2024

Politik und Gesellschaft

Sicherheitspolitik

Am 11.04.2024 hielt der Jugendoffizier Hauptmann Fabian von Skrbensky einen Vortrag über die Sicherheitspolitik im 21. Jahrhundert für beiden 11. Klassen.› mehr


Nachdem er zunächst einen Überblick über die verschiedenen Institutionen, die an der Sicherheitspolitik beteiligt sind, gegeben hat, betonte er vor allem auch die Stellung und Aufgaben Deutschlands in internationalen Angelegenheiten, wie beispielsweise dem aktuellen Nahost-Konflikt. Zudem band Herr von Skrbensky die Schülerinnen und Schüler aktiv in seinen Vortrag ein und ging dabei auch auf die Fragen der beiden 11. Klassen ein. Dadurch konnte er ihnen die komplexen Dimensionen der Sicherheitspolitik auf verständliche Art und Weise näherbringen.

› Details ausblenden
14.04.
2024

LEW-Partnerschulprogramm 3malE

Fit für die Mobilität der Zukunft

Andreas Schug, E-Mobility-Experte der Lechwerke, besuchte im März unsere 11. Klasse und besprach mit Ihnen das Zukunftsthema E-Mobilität. Diesen Vortrag verdanken wir der LEW-Bildungsinitiative und deren Schulprogramm „3malE“.› mehr

Die Schülerinnen und Schüler erhielten Informationen zum Status quo der Elektromobilität in Deutschland sowie zu den aktuellen Zukunftsaussichten der Elektromobilität. Daneben wurden auch die physikalischen Grundlagen des Elektromotors wiederholt.

So war klar, dass das E-Auto der Zukunft vor allem eins sein muss: sparsam im Energieverbrauch und somit auch reichweitenstark.

Weitere besprochene Themenfelder waren der Ausbau der Ladeinfrastruktur, die Perspektive von selbstfahrenden Autos und auch der Themenkomplex Smart City.

› Details ausblenden
10.04.
2024

Einladung

Friedenskonzert

Wir laden wir Sie recht herzlich zu unserem Friedenskonzert am
Mittwoch, 17. April 2024 um 19.00 Uhr in die Basilika St. Peter ein.
Verschiedene Ensembles und Solisten aus allen Jahrgangsstufen bieten durch ihr vielfältiges Programm die Möglichkeit, innezuhalten und zum Nachdenken anzuregen.
Über Ihr Kommen freuen wir uns sehr! › mehr


Wir leben in einer Zeit, die von politischen Krisen, Kriegen und Unsicherheiten geprägt ist. An vielen Stellen dieser Erde erscheinen Lösungen schwierig bis aussichtslos. Als christliche Schule haben wir im November 2023 mit unserem Friedensmarsch bereits ein erstes Zeichen für Frieden, Menschenrechte und Demokratie gesetzt. Nun wollen wir durch die Kraft der Musik erneut ein Statement für Frieden und Solidarität abgeben.

› Details ausblenden
09.04.
2024

Berlinfahrt

Bundestag, Maischberger und vieles mehr

Nach drei Jahren Corona-Pause war es endlich wieder so weit: die 11. Klassen des musischen Teils durften auf Studienfahrt zusammen mit Herr Schuster und Frau Schiffelholz in unsere Bundeshauptstadt Berlin fahren. › mehr

Bundestag, Maischberger-Besuch und vieles mehr
Von Montag bis Freitag wurden den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten, wichtige politische Stätten wie das Bundesverteidigungsministerium oder den Bundestag zu besichtigen. Im Bundesverteidigungsministerium wurden aktuelle Entwicklungen der Bundeswehr vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges besprochen – unter anderem auch der aktuelle Auslandseinsatz der Fregatte Hessen im Roten Meer.
Ein Highlight stelle der Publikumsbesuch bei der ARD-Talkshow „Maischberger“ dar, bei dem ein Blick hinter die Kulissen des Medienbetriebs möglich war und die Schülerinnen und Schüler live im Fernsehen im Publikum am selben Abend zu sehen waren.
Ein weiteres Highlight war die Plenarsitzung im Bundestag, in der die 11. Klässer einmal live miterleben konnten wie Gesetze und Beschlüsse in unserem Land diskutiert und besprochen werden. Zudem hatten sie die Möglichkeit im Anschluss mit unserem Wahlkreisabgeordneten MdB Ulrich Lange Fragen zum aktuellen politischen Geschehen zu besprechen. Neben den politischen Ereignissen wurde auch die Geschichte Deutschlands genauer unter die Lupe genommen. Die Mauer-Gedenkstätte an der Bernauer Straße oder das ehemalige Stasi-Gefängnis in Berlin-Hohenschönhausen lieferten hier beeindruckende Einblicke in die damalige Zeit.
Als krönenden Abschluss durften die Schülerinnen und Schüler eine moderne Inszenierung der Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart in der Komischen Oper besuchen, welche der Fahrt nochmal ein Sahnehäubchen aufsetzte.

​​​​​​​Luca Berger, 11b und Florian Schuster

› Details ausblenden
08.04.
2024

Schullandheim

Violau lässt grüßen

Violau lässt grüßen!

Auch in diesem Jahr durften unsere 5. Klassen gemeinsam mit ihren Lehrern Herr Götz, Frau Müller, Frau Hatzenbühler und Frau Stetinger vor den Osterferien eine tolle Woche im Schullandheim in Violau verbringen. Spannende und actionreiche Abenteuer standen auf dem Programm: So absolvierten die Kinder unter anderem einen Selbstverteidigungekurs, gewannen Eindrücke im Wald bei der Führung „Tatort Wald“, filzten mit Frau Schiffelholz und wurde in Erste-Hilfe von Herrn Schuster geschult.

› mehr


Natürlich kam auch das leibliche Wohl, der Sport und das gemeinsame Spielen nicht zu kurz. Also: Eine rundum gelungen Woche!

› Details ausblenden
04.04.
2024

Spanienfahrt

Málaga begeistert

Verzaubert von der Schönheit Málagas, vom Meer, seinem Licht und seinen Menschen, schrieb Hans Christian Andersen: „In keiner anderen spanischen Stadt habe ich mich so glücklich und so wohl gefühlt wie in Málaga“. Während unserer Sprachreise nach Málaga vom 17.03.24 bis 22.03.24, wurde auch uns, den Spanischlernenden der 11. Klassen und den begleitenden Lehrkräften Frau Negrillo und Frau Schindler, dieses Gefühl zu Teil. › mehr

Neben den abwechslungsreich gestalteten Unterrichtseinheiten mit Sprachspielen am Strand und Kochkurs, gewannen wir einen Einblick in die historische und kulturelle Vielfalt Málagas. So nahmen wir teil an einer Besichtigung der Alcazaba, einer maurischen Festungs- und Palastanlage, des Römischen Theaters und einer Kunstausstellung in der Stierkampfarena. Im Rahmen einer Stadtführung machten wir Halt an Pablo Picassos Geburtshaus, am Teatro Cervantes, an der imposanten Kathedrale und am Mercado Central de Atarazanas, der beeindruckenden Markthalle. Unsere gemeinsamen Aktivitäten umfassten einen ausgiebigen Spaziergang am modernen und mondänen Hafengelände Muelle Uno und am wohl beliebtesten Strandabschnitt La Malagueta, sowie eine unvergessliche Katamaranfahrt bei strahlendem Sonnenschein. Einen wunderbaren Abschluss unseres Aufenthaltes bildete das gemeinsame Abendessen mit köstlichen Tapas in der Tasquita de en medio, im historischen Zentrum Málagas. Unsere bisher erworbenen Sprachkenntnisse konnten wir sowohl in den Gastfamilien als auch in Alltagssituationen gut beweisen! Sicherlich plant schon jetzt der ein oder andere von uns einen weiteren Aufenthalt in Spanien…

› Details ausblenden
31.03.
2024

Ferienzeit

Frohe Ostern!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Freunden des Bona sowie allen Mitarbeitern ein frohes und gesegnetes Osterfest sowie entspannte Ferientage!

22.03.
2024

Diercke Wissen

Nico ist der Schulsieger

Nico Brückner (10b) hat an Deutschlands größtem Geographiewettbewerb teilgenommen und den Sieg auf Schulebene erlangt.› mehr


Nun müssen nur noch zwei Hürden überwunden werden. Nachdem Nico den Klassensieg erreichte, konnte er sich danach als Sieger des St.-Bonaventura-Gymnasiums gegen seine Mitschülerinnen und Mitschüler durchsetzen und qualifizierte sich somit für den Landesentscheid Ende März in Bayern.
Mit einem Sieg würde er sich einen Platz im großen Finale von Diercke WISSEN am 7. Juni 2024 in Braunschweig sichern.
Der Glückwunsch gilt aber auch den Leistungen seiner Mitstreiterinnen und Mitstreiter, besonders jedoch all denjenigen, die den Sieg auf Klassenebene für sich entscheiden konnten und unseren Jüngsten, die am Junior-Wettbewerb teilnahmen.
Die folgenden Schülerinnen und Schüler konnten in ihren jeweiligen Klassen den Klassensieg erreichen:
• 5a/b: Julian Panitz
• 7a: Rosalie Schmucker
• 7b: Victoria Rieger
• 10a: Helene Horn
• 10b: Nico Brückner

Herzlichen Glückwunsch!

Diercke WISSEN ist mit über 300.000 Teilnehmern Deutschlands größter Geographiewettbewerb und in jedem Jahr eine gefragte Veranstaltung für die Schulen in Deutschland und die deutschen Schulen im Ausland. „Gerade im Fach Geographie beschäftigen sich die Lernenden mit den globalen Herausforderungen in unserem 21. Jahrhundert, die die Lebensgrundlagen bedrohen. Dabei können sie sich mit Schwerpunkten wie dem anthropogenen Klimawandel, der weltweiten Migration, Armut, demographischer Entwicklung, der Endlichkeit von Ressourcen und vielem mehr auseinandersetzen.“ erläutert Simone Reutemann, die 2. Vorsitzende des VDSG (Verband Deutscher Schulgeographie e. V.).
Thomas Michael, der Geschäftsführer des Westermann Verlages, sieht Diercke WISSEN 2024 gespannt entgegen. „Im vergangenen Jahr haben wir endlich wieder ein spannendes Live-Bundesfinale miterleben dürfen. Ich freue mich schon darauf, die besten Geographieschülerinnen und -schüler zum Finale am 7. Juni bei uns in Braunschweig begrüßen zu dürfen.“

Aus der Fachschaft Geographie

Oliver Jakl und Sofie Edel

› Details ausblenden
16.03.
2024

Erasmus+

Projekt M.U.S.I.C.A und Bella Italia

Unsere Reise begann am einem trüben Sonntagmorgen in Dillingen. Nach einer zehnstündigen Busfahrt über Österreich und Südtirol kamen wir am Abend im wunderschönen Lucca an.› mehr


Dort wurden wir von den Austauschschülern und ihren Familien bereits sehnlich erwartet und herzlich empfangen. In den Gastfamilien gab es erst einmal ein gegenseitiges Kennenlernen und ein erstes, typisch italienisches Abendessen, mit dem der Tag erholsam ausklingen konnte.
Doch wir waren schließlich nicht auf Urlaubsreise, auch wenn das Ziel dies etwa vermuten ließe. Nein, vor uns stand eine Ereignis- u. arbeitsreiche Schulwoche, die von der italienischen Gastschule für uns organisiert worden war. Also ging es am Montagmorgen ins Liceo Musicale Passaglia, ein ehemaliges Klostergebäude mit einem beeindruckenden Kreuzgang. In diesem historischen Bauwerk ist die Musikabteilung des Gymnasiums von Lucca untergebracht. Zur Begrüßung trafen sich erst einmal alle beteiligten Schüler und Lehrkräfte im Auditorium. Danach ging es prompt und unverzüglich an die Arbeit: das Einstudieren der Stücke für unser gemeinsames Konzert, welches für Freitag geplant war.
Jede teilnehmende Lehrkraft betreute ein Ensemble und bereitete so mit uns Schülern die einzelnen Programmpunkte vor. Was interessant für alle war: Man konnte über die ganze Woche viele unterschiedliche Herangehensweisen und Probenmethoden erleben, stetig Fortschritte erkennen, wuchs in den Ensembles zu einer musizierenden Einheit zusammen. Das war schon sehr beeindruckend, zu erleben, wie aus Noten nach und nach Musik wurde, und das über Grenzen hinweg. Und das alles auf Englisch und ein paar ersten italienischen, polnischen und deutschen Sprachexperimenten.
Unser Mittagsmahl bestand meist aus Pizza, die schmeckte hier natürlich besonders gut. An den Abenden verbrachten wir die Zeit in unseren Gastfamilien oder unternahmen in Gruppen etwas in der Altstadt von Lucca.
Aber auch der kulturelle Aspekt im Allgemeinen kam nicht zu kurz. Wir genossen gleich am ersten Tag eine kleine Führung durch die Altstadt von Lucca, die von einer noch vollständig erhaltenen dicken Stadtmauer umgeben ist, auf der man rund um den ganzen Stadtkern laufen kann. Auch das Geburtshaus von Giacomo Puccini liegt mitten in der Altstadt. Der Besuch des darin untergebrachten Puccini-Museums gab uns einen informativen Einblick in das Leben und Wirken des sehr bekannten und beliebten Opernkomponisten und Sohnes der Stadt Lucca.
Ein weiteres Highlight war der Besuch der nahegelegenen Stadt Pisa. War das Wetter die ganze Woche eher bescheiden (es regnete teils in Strömen), an diesem Mittwoch hatte die Sonne ein Einsehen mit uns, sodass wir die Stadtführung genießen konnten und endlich den südlichen Flair der Region zu spüren bekamen. Besonders beeindruckend waren selbstverständlich der Schiefe Turm und die Kathedrale, aber auch die Altstadt gefiel uns sehr gut, mit ihren Geschäften, Cafés und historischen Gebäuden. In einer zweistündigen Stadtführung in englischer Sprache bekamen wir viele interessante Informationen über Geschichte und Alltag der Stadt.
Auch Florenz und Viareggio waren das Ausflugsziel der meisten von uns mit ihren Gastfamilien am freien Donnerstagnachmittag. Wieder bedeutende Bauwerke, Persönlichkeiten, ein großartiges Flair und weite Sandstrände und das Meer.
Der Freitagmorgen begann direkt mit der Generalprobe für das Konzert. Dieses fand schließlich im Konzertsaal des Conservatorio Luigi Boccherini statt, den man in eine ehemalige Kirche integriert hat. Dieser Konzertsaal ist sehr viel größer als das Auditorium der Schule. Der Saal füllte sich rasch mit Besuchern, hauptsächlich den älteren Schülern des Liceo Passaglia und ihren Lehrern, bis wir unser Konzertprogramm starteten.
Obwohl alle etwas nervös waren, war das Konzert ein Riesen-Erfolg, für den wir frenetischen Beifall vom Publikum bekamen. Voller Stolz erhielten wir unsere Teilnehmer-Zertifikate, die wir später einmal unseren Bewerbungen beilegen können als Dokumentation, dass wir Teilnehmer des Erasmus+Programms gewesen sind.
Am Samstag in aller Frühe hieß es dann Abschied nehmen, was wir bei weinendem Himmel taten, mit dem festen Vorsatz, unsere geschlossenen Freundschaften weiter zu vertiefen und in Kontakt zu bleiben. Die Reise war eine wunderbare Erfahrung, wir haben viel dazugelernt über Unterschiede, Gemeinsamkeiten, Sprache, Lebensgewohnheiten, Kultur und vieles mehr und freuen uns auf ein Wiedersehen in Europa.

Marco-Antonio Lokar für die teilnehmenden Schüler des St.-Bonaventura-Gymnasiums, Dillingen

› Details ausblenden
15.03.
2024

Gemeinsamkeit schaffen

Gesunder Start in den Tag beim gemeinsamen Frühstück

Kurz vor der Fastenzeit haben die 5. Klassen die ersten beiden Biostunden genutzt, um ausgiebig und gesund zu frühstücken. Das war angesichts des großen Angebots an Leckereien (selbstgemachte Joghurt- und Quarkspeisen, frische Obst- und Gemüsesticks, Salat aus dem Eigenanbau und selbstgebackenes Brot) kein Problem – wir hatten eine Auswahl wie im Schlaraffenland 😊. Gemeinsam macht es außerdem viel mehr Spaß neue Frühstücksideen auszuprobieren! › mehr

04.03.
2024

Jugend forscht

Regionalwettbewerb in Augsburg – wir waren dabei!

Mit zwei Teams haben wir dieses Jahr in der Sparte „Schüler experimentieren“ für die Jüngeren teilgenommen. Zum einen hat Alexander Mechnig (7b) dabei in der Gruppe Chemie eine Lavalampe sprudeln lassen. Bei der Entwicklung seiner Lampe hat ihm sein Bruder André (10b) mit Rat und Tat zur Seite gestanden. › mehr

Zum anderen hat in der Gruppe Biologie das Dreierteam mit dem Gruppensprecher Leon Maheras (7a), Neva Cabuk (6a) und Rosalie Zille (8a), die beim Wettbewerb nicht dabei war, alternative Dünger, wie Bananenschalen, Tee oder Cola beim Keimen von Kressesamen, getestet. Erstaunlicherweise hatte die Cola den besten Effekt auf das Wachstum der Kresse.

Nächstes Jahr findet der Wettbewerb wieder statt. Wer hat Lust bis dahin an einem selbstgewählten Thema zu forschen und zu tüfteln? Schülerinnen und Schüler, die für ein Thema in der Biologie oder Chemie brennen, einfach bei Frau Kießling über TEAMS melden!

› Details ausblenden
01.03.
2024

Politik und Gesellschaft (PuG)

Game „Augen auf“ gegen Rechtsextremismus

Normalerweise heißt es: „Hefte und Bücher raus, der Unterricht beginnt!“ Doch diese PuG-Stunden in der 10a und 11b waren anders. › mehr

Hier wurden die Schülerinnen und Schüler aufgefordert ein interaktives Game der Landeszentrale für politische Bildung zu spielen. In Gruppen musste sie anhand von Chats und Videos auf Social Media immer wieder Entscheidung treffen, um den Ausgang des Spiels zu beeinflussen. Dabei ging es darum: Fallen sie auf den Rechtsextremisten herein, dessen Agenda vor dem Hintergrund des Naturschutzes immer mehr zu Tage tritt oder enttarnen sie ihn rechtzeitig, bevor die Gewalt eskaliert?
Anhand von Nachrichten und Memes sind die Schülerinnen und Schüler dazu angehalten, diese hinterfragen und nicht einfach unreflektiert zu liken oder zu teilen. Des Weiteren erkennen sie extremistische Inhalte und am Ende steht die Erkenntnis: Jeder kann gegen Rechtsextremismus etwas tun – ob online oder offline.

Bildquelle: https://www.blz.bayern.de/augen-auf-bei-rechtsextremismus-und-fake-news_a_30.html

› Details ausblenden
06.02.
2024

Blasiussegen

Möge Gott dir Licht sein

Unsere 5. Klassen empfingen den Blasiussegen. Leopold (5a) hat diese Momente für uns mit seinem iPad eingefangen. Lest unten weiter, welche Bedeutung der Blasiussegen in der katholischen Kirche hat.› mehr


Am 2. Februar feiern wir in der katholischen Kirche „Darstellung des Herrn“, vielerorts Lichtmess genannt. Das Fest ist im 5. Jahrhundert in Jerusalem bezeugt. Nach Lukas 2,22 findet es vierzig Tage nach Weihnachten statt, mit dem Fest wird nochmal an Weihnachten erinnert. Früher endete hier der Weihnachtsfestkreis.
Während der Messe findet eine Kerzenweihe statt, bei der die Kerzen für das Jahr gesegnet werden.
Wegen der zeitlichen Nähe zum Gedenktag des heiligen Bischofs Blasius (3. Februar) wird oft auch schon der Blasiussegen gegen Halskrankheiten gespendet. Hier werden zwei gekreuzte Kerzen verwendet und der Priester spricht (z.B.) folgenden Segen: „Auf die Fürsprache des heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheit und allem Bösen. Es segne dich Gott, der Vater und der Sohn und der Heilige Geist.“

› Details ausblenden
25.01.
2024

Das Bona kennenlernen

Tag der Begegnung

NEUGIERIG? WIR AUCH – AUF DICH!

Es wird viel geboten: Haus-Führungen und individuelle Beratung für einzelne Familien oder kleine Gruppen, ein buntes Mitmach- und Kennenlernangebot für SchülerInnen, Gesprächsmöglichkeiten mit Lehrkräften, SchülerInnen und Eltern.
Digitale Anmeldung auf unserer Homepage über die Kachel „Tag der Begegnung“!

16.01.
2024

Neujahrskonzert

Mit Wumms ins neue Jahr

Die Schülerinnen und Schüler des St.-Bonaventura-Gymnasiums präsentierten in diesem Schuljahr ihr Können in einem völlig neuen Rahmen. Erstmals fand ein Neujahrskonzert statt, bei dem eine bunte Mischung unterschiedlichster Musikrichtungen verschiedener Ensembles zu hören war.› mehr


Die Chorklasse PrimaVoce eröffnete unter der Leitung von Annette Sailer den Abend mit einer mitreißenden Aufführung, beginnend mit „A Mozart Canon“. Auf Peter Pans Aufforderung „Flieg ins Glück“ von Richard M. Sherman folgte einer der größten Erfolge der Münchner Band „Sportfreunde Stiller“. Mit deren Hit „Applaus, Applaus“ verabschiedeten sich die jüngsten Musikerinnen und Musiker des Konzertes bereits wieder von der Bühne. Die lebhafte Interpretation durch den Chor zeigte deutlich die Freude und das Engagement der jungen Sängerinnen und Sänger.
Die nun folgenden Beiträge ausgewählter Schüler in kleineren Besetzungen. Es begann das Gitarrentrio, bestehend aus Nico Brückner, Robin Gleixner und Teresa Kapfer. Das hervorragende Zusammenspiel des Leonhard de Calls „Trio Facile op. 26, I. Andante“ entführte das Publikum in die Welt der klassischen Gitarrenliteratur und die Schüler bewiesen einen feinen Klang und Musikalität. Mit Jacques Iberts „Piece“ für Flöte solo bot Sofia Steger ein Werk, das sowohl durch technische Fertigkeit als auch abwechslungsreiche Tonfarben überzeugte und in ihrer Interpretation das Publikum in die Sphären der Neuen Musik eintauchen ließ.
Zum Ende der ersten Halbzeit des Konzertes führte der Wahlfach Chor, wiederum geleitet von Annette Sailer, „Africa“ der berühmten Band Toto in einem Arrangement von D. Paiche und J. Porcaro auf. Die rhythmischen Klänge setzten sich im Beitrag des Vocalensembles der zwölften Klasse fort, die mit „Jetzt ist Sommer“ kurz die winterlichen Temperaturen verbannten und mit dem Song der Wise Guys dem Publikum ordentlich einheizten. Auch die passenden sommerlichen Outfits ließen draußen das Eis schmelzen.
Ein besonderes Highlight war die großzügige Spendenübergabe an das Tierheim Höchstätt, die Dillinger Tafel, das Hilfswerk „Kartei der Not“ sowie den Verein „Sunganani“, der die Mountain View School für Gehörlose in Malawi unterstützt. „Die SMV und das Bona stehen für Gemeinschaft, und in einer Gemeinschaft hilft man sich. Deshalb freuen wir uns, dass wir heute Spenden verteilen dürfen. Vielen Dank für ihr wichtiges Engagement“, betonte Clara Wilde (SMV-Sprecherin) bei der Übergabe der Geldgeschenke an die wohltätigen Vereine.
Die zweite Hälfte des Konzertes bestritten dann die großen Instrumentalensembles des musischen Zweiges. BonArco – das Streichorchester – begeisterte mit Johann Strauss Sohns „Tritsch Tratsch Polka“ unter der Leitung von Filip Marius ganz in der Manier eines traditionellen Neujahrskonzertes der großen Sinfonieorchester. Außerdem ging es märchenhaft zu in Alan Menkens „Kingdom Dance“ aus dem Disney Klassiker „Rapunzel“.
Zuletzt übernahm das größte Ensemble des Abends, das Blasorchester BonaVento mit seiner Dirigentin Marie-Sophie Schweizer, das mit seinen 66 MusikerInnen zuerst mit „Earth Dance“ von Michael Sweeney den Zauber der Natur in den Stadtsaal brachte. Auf „Benedictus“ von Karl Jenkins mit einer beeindruckenden Solodarbietung von Anna Meßner am Euphonium folgte „Around the Whiskey Jar“ (Ivan Boumans), eine Zusammenstellung irischer Lieder. Zum Abschluss klatschten die Zuhörer beeindruckt zu „Best of the Boybands“ mit – schließlich war in diesem Arrangement von Michael Brown für jede Generation etwas geboten.
Die Begeisterung der jungen Musiker war deutlich über das ganze Konzert hinweg spürbar, die Standing ovations des Publikums im voll besetzten Stadtsaals belohnten ihren großen Einsatz. „Ein Konzert, das der Grundstein einer neuen Tradition im musikalischen Jahresverlauf der Schule sein kann – so können wir mit Optimismus und Elan ins neue Jahr starten“, freut sich Herr Haider.
 
 

Schaut unbedingt auf unserem Instagram-Account vorbei, dort gibt es Hörproben im Highlight.

 
 

Text: Marie-Sophie Schweizer
Fotos: Marco-Antonio Lokar, Neo Wulz, Sandra Bulla

 

Mit Pauken und Trompeten sowie einem ganz neuen – vom Förderverein gesponserten – Vibrafon stimmte die Big Band BonaVento des Bonaventura-Gymnasiums das neue Jahr musikalisch ein.

› Details ausblenden
12.01.
2024

Das Bona kennenlernen

Informationsabend für die Eltern

VIELE FRAGEN ZUM GYMNASIUM UND ZU UNSEREM BONA? HIER GIBT’S ANTWORTEN.
Wir laden Sie zu einem Präsenz-Informations-Abend ein! Es erwarten Sie vielfältige Informationen zu den Besonderheiten und dem Aufbau des Gymnasiums, zu unseren Ausbildungsrichtungen (musischer sowie sozialwissenschaftlicher Zweig), unserem Schulleben sowie dem Unterricht am Bona. Treffpunkt ist die Aula. Wir freuen uns auf Sie!

22.12.
2023

Weihnachtsferien

Schöne Ferien!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Mitarbeitern sowie allen Freunden des St.-Bonaventura-Gymnasiums eine erholsame Zeit und friedvolle, besinnliche und frohe Weihnachten!

22.12.
2023

Gottesdienst im Advent

Licht und Zeuge sein für die Botschaft Jesu

Kurz vor dem vierten Advent hat das gesamte Bona gemeinsam einen Gottesdienst mit Pfarrer Msgr. Harald Heinrich und Kaplan Manuel Reichart gefeiert. Unser hervorragender BonaVoce-Chor hat den Gottesdienst musikalisch sehr stimmungsvoll gestaltet. Mit großer Vorfreude auf Weihnachten ging damit der letzte Schultag vor den Ferien zu Ende.› mehr

21.12.
2023

Deutsch 5. Klasse

„Max und Moritz“ im Staatstheater Augsburg

Unsere 5. Klassen besuchten vor Weihnachten das diesjährige Familienstück im Staatstheater im Martinipark. Die Lausbubengeschichte Max und Moritz führte die Schülerinnen und Schüler in einer fantastischen schauspielerischen wie musikalischen Inszenierung, die auch zum Mitmachen einlud, durch die sieben Steichen der beiden Buben, bei der am Ende ganz klar war, dass Fehlverhalten auch Konsequenzen nach sich zieht. › mehr


Nach einem frenetischen Applaus machten wir uns wieder auf nach Dillingen. Besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang unserem Förderverein, der einen Teil der Kosten übernommen hat, so dass „Theaterluft“ geschnuppert werden konnte.

› Details ausblenden
20.12.
2023

PuG und Musik

Adventssingen im Heilig-Geist-Stift

Unsere 8.-Klässler des musischen und sozialwissenschaftlichen Zweiges haben etwas ganz Besonderes vorbereitet: Sie studierten Weihnachtsklassiker ein und gestalteten Weihnachtspost, um den Seniorinnen und Senioren des @heiliggeiststift in Dillingen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern! › mehr

19.12.
2023

Elternbeirat lädt ein

Adventssingen in kleiner Runde

Am 15.12.2023 fand das erste gemeinsame Adventssingen am Bona statt. In gemütlicher Atmosphäre des Meditationsraums, ausgeleuchtet mit Kerzenlicht und indirekten Strahlern, trafen sich Eltern, Lehrer und Schüler, um bekannte sowie neue Adventslieder gemeinsam zu singen. › mehr

Musikalisch begleiteten einige Schüler an Trompete, Klavier und Gitarre den Gesang. Herr Götz rundete mit Texten und Bildern das Treffen ab. Der Elternbeirat bedankt sich recht herzlich bei allen, die zum Gelingen des Abends beitragen haben und bei allen Anwesenden für Ihr Kommen. Es war bestimmt nicht das letzte Mal, dass wir zum gemeinsamen Singen eingeladen haben.

› Details ausblenden
18.12.
2023

Konzert

Musikalisch ins neue Jahr 2024 starten!

Dieses Jahr ticken die Uhren etwas anders am St.-Bonaventura-Gymnasium in Dillingen. Anstatt eines Adventskonzertes begrüßt der musische Zweig der Schule das Publikum zu einem Neujahrskonzert. › mehr

Sie können/ihr könnt diverse Ensembles mit einem abwechslungsreichen Programm erleben. Neben Chorklasse, Wahlfach „Chor“ und Vokalensemble werden auch die Instrumentalensembles „BonArco“ (Streichorchester) und „BonaVento“ (Blasorchester) zu hören sein. SchülerInnen in kleinen Gruppen beweisen ihr Können und ein Gitarrentrio, Duo- und Solobeiträge entführen das Publikum in die verschiedenen Musikepochen. Klassische Neujahrskonzert-Klänge wie bei den Wiener Philharmonikern, Musik von und aus fernen Ländern oder lockere Popsongs werden sicherlich keine Langeweile beim Publikum aufkommen lassen. Für jeden Geschmack wird etwas geboten sein! Durch das Programm führen Schülerinnen und Schüler des St.-Bonaventura-Gymnasiums Dillingen.

Der Elternbeirat hat im Vorfeld dieses Konzertes Herzen getöpfert und wird diese zugunsten eines sozialen Projektes an diesem Abend verkaufen (großes Herz 7€, kleines Herz 5€).

Über Ihr/euer Kommen freuen wir uns sehr!

› Details ausblenden
14.12.
2023

Berufs- und Studienorientierung

Was soll ich nach dem Abitur machen?

Frau Künast, Berufsberaterin für akademische Berufe bei der Arbeitsagentur Dillingen, berät Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 11 und 12 über Berufs- und Studienmöglichkeiten. Hierbei erhalten die Jugendlichen hinsichtlich ihrer Wunschberufsfelder nähere Informationen und Kontaktmöglichkeiten. › mehr

Im Verlauf des Schuljahres sind weitere Sprechstunden und Veranstaltungen – auch für die 9. und 10. Klassen – zur beruflichen Orientierung geplant.

› Details ausblenden
11.12.
2023

Schreib für Freiheit

Teilnahme am Briefmarathon von Amnesty

Anlässlich des Tages der Menschenrechte am 10. Dezember nahmen Schülerinnen und Schüler der 8., 9., 10. & 11. Klassen im Rahmen der Fächer Katholische Religionslehre und PuG am Briefmarathon von Amnesty International teil, indem sie Briefe zum Thema Menschenrechtsverletzungen an einem konkreten Fall verfassten. › mehr

Dieses Jahr lag der Fokus auf einer Frau namens Rita aus Kirgisistan, die sich in ihrem Land für Menschenrechte einsetzt und mittels friedlicher Proteste die Rechte am Wasserreservoir ihres Landes zurückfordert. Dafür drohen ihr 15 Jahre Haft.

Mit den unzähligen Briefen soll einerseits Betroffenen gezeigt werden, dass sie nicht alleine sind und andererseits auf die zuständigen Behörden Druck ausgeübt werden. In diesem Fall appellieren die Schülerinnen und Schüler an den Generalstaatsanwalt, um die Freilassung von Rita zu erwirken.

Ganz nach dem Motto – Briefe schreiben kann Leben retten, setzen sich die Klassen für die Einhaltung der Menschenrechte international ein und sind sich einmal mehr bewusst, dass sie täglich ihre Menschenrechte wahrnehmen können.

› Details ausblenden
07.12.
2023

Exkursion

Truppenbesuch der Q12

Am 05.12.2023 war die Q12 zu Besuch in der Luitpold-Kaserne in Dillingen, dem IT-Bataillon 292. Dort wurde den Schülerinnen und Schülern nach einer kurzen Begrüßung erst einmal die Kaserne gezeigt. Kurz darauf gab es noch Infos zu den verschiedenen Karriere-Möglichkeiten bei der Bundeswehr durch den Karriereberater, der auch gerne alle Fragen beantwortete. › mehr


Besonders interessant war allerdings – nach einer kurzen Stärkung in der Truppenküche – am Nachmittag der Besuch der Grundausbildung, bei dem die Schülerinnen und Schüler neben Infos zur Grundausbildung auch die Stuben und das Sportprogramm bestaunen konnten.
Abschließend wurden der Q12 noch einige Fahrzeuge sowie ein besonderes Kommunikationssystem gezeigt.
Insgesamt war dies ein sehr informativer und vor allem eindrucksvoller Tag, der den Schülerinnen und Schülern noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

› Details ausblenden
04.12.
2023

Mathematik im Advent

Bona präsentiert den Mathe-Adventskalender

Die 5. Klassen öffnen heute das vierte Fenster – im mathematischen Adventskalender und machen sich direkt an die Arbeit. › mehr

01.12.
2023

Spiel, Süßes und Bratwürste

Winterweißer Adventsmarkt wie aus dem Bilderbuch

Dieses Jahr war alles anders: Aufgrund des fortschreitenden Bauvorhabens auf dem Bona-Campus verlegten wir den diesjährigen Adventsmarkt auf den Basilika-Platz. Es war wundervoll! › mehr


Pünktlich zum Wintereinbruch in Bayern organisierte das Bona seinen traditionellen Adventsmarkt. Alle Klassen haben sich ganz besondere Aktivitäten überlegt und Köstlichkeiten mit viel Liebe zubereitet: Luftballon-Figuren, Glücksrad mit selbstgebastelten Preisen, Dosenwerfen, selbstgebastelte Sterne aus Wachs und Stroh, Verkauf von Plätzchen, Schokofrüchten, selbstgemachten Backmischungen oder Bruchschokolade – für jeden war etwas dabei. Unser Elternbeirat grillte Bratwürstchen, briet Schupfnudeln und bot gegen die zapfigen Temperaturen Punsch und Glühwein an. Der herrliche, den Basilika-Platz umhüllende Duft, der leichte Schneefall und die stimmungsvolle Beleuchtung versetzen das Bona in ein Winter-Wonderland. Unsere Musiker sorgten dabei für den richtigen Ton und ließen uns zu Weihnachtsklassikern innehalten. Ein besonderes Highlight studierte die Klasse 5b ein: Unsere Kleinen boten mit Enthusiasmus und Stimmgewalt ein berührendes Krippenspiel in der Basilika dar. Ein großes herzliches Dankeschön ergeht daher an alle, die im Vorder- und Hintergrund gewirkt haben und und Pfarrer Msgr. Harald Heinrich für die Gastfreundschaft.. Ohne Sie/euch wäre der diesjährige Adventsmarkt nicht möglich gewesen: So bleibt dieser Bona-Adventsmarkt als leuchtendes Beispiel für unsere Schulgemeinschaft in wundervoller Erinnerung!

Bestens eingestimmt auf die stade Zeit können wir uns nun auf das nahende Weihnachtsfest freuen.

Ein herzliches Dankeschön geht wieder an Neo Wulz und seinen Assistenten Marco-Antonio Lokar, die diese Momente mit der Kamera einfangen haben.

› Details ausblenden
30.11.
2023

LEW-Partnerschulprogramm

Wir freuen uns auf die Aktion E-Mobility!

Das Bona ist auch dieses Schuljahr Kooperationspartner der LEW. Durch deren Bildungsprogramm „3malE-Bildung mit Energie“ findet am Bona im Verlauf des Schuljahres die „Aktion E-Mobilität“ statt, die Einblicke in das Zukunftsthema gibt und diese an einem e-Auto konkret nachvollzogen werden können.
https://www.lew-3male.de/unser-bildungsangebot

28.11.
2023

Vorlesewettbewerb

Bona kürt Katharina zur Siegerin

Katharina Meßner aus der Klasse 6a wurde zur besten Vorleserin des St.-Bonaventura-Gymnasiums in Dillingen gekürt. Sie setzte sich im 65. Vorlesewettbewerb zuerst auf Klassenebene und dann im Schulentscheid gegen Ronja Gleixner aus der 6b durch. Sie zieht nun im Februar 2024 in die nächste Wettbewerbsrunde auf regionaler Ebene ein. › mehr


Mit Engagement und Lesefreude waren die Schülerinnen und Schüler der beiden 6. Klassen von Anfang an dabei und stellten Passagen aus ihren Lieblingsbüchern vor. Auch unsere 5. Klassen waren im Publikum mit dabei und konnten schonmal einen Einblick gewinnen, was sie im nächsten Jahr erwartet. Letztlich konnte Katharina die Jury ganz besonders mit ihrer Vorleseleistung überzeugen. Fairerweise muss jedoch erwähnt werden, dass die endgültige Entscheidung aufgrund von Nuancen fiel, denn auch Ronja hat eine wirklich super Leistung gezeigt, was auch Herr Haider bei der Verkündung nochmal deutlich betonte. Großes Lob also an beide Kandidatinnen!

Beide wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet und Katharina erhielt zudem ein besonderes Buchgeschenk von der Buchhandlung Brenner, welche auch in der Jury vertreten war. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die tolle Unterstützung, welches auch an den Elternbeirat sowie den letztjährigen Sieger Lukas Trinkl gerichtet ist, die uns ebenfalls als Jurymitglieder unterstützten.

Bundesweit nehmen jährlich rund 600.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassenstufe am Vorlesewettbewerb teil. Er ist somit einer der größten und traditionsreichsten Schülerwettbewerbe Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Der aktuelle Stand des 65. Vorlesewettbewerbs sowie alle Informationen, Termine und Teilnehmerschulen sind auf www.vorlesewettbewerb.de zu finden.

› Details ausblenden
24.11.
2023

Herzliche Einladung

Bona-Adventsmarkt

Heuer erwartet uns ein Adventsmarkt der besonderen Art. Aufgrund der beengten räumlichen Verhältnisse im Schulhof, weichen wir auf den schönen Kirchplatz vor der Basilika aus. Neben verschiedenen Waren und Leckereien werden auch einzelnen Aufführungen in der Basilika stattfinden.› mehr


Da auch wir nur Gäste auf dem Kirchplatz sind, bitten wir Sie/euch auch aus Gründen des Umweltschutzes um Folgendes:
Bitte bringt Geschirr (v.a. Tassen) selbst mit! Zieht euch warm an und denkt daran, dass in die Basilika keine Getränke oder Speisen mitgenommen werden dürfen!

Alle Einnahmen aus diesem Markt kommen wie immer sozialen Zwecken zugute.

Wir freuen uns aus Sie/euch!

› Details ausblenden
20.11.
2023

Deutschunterricht

Das Bona Liest vor!

Auch im St.-Bonaventura-Gymnasium gab es anlässlich des bundesweiten Vorlesetages am 17.11.23 eine Vorlese-Aktion für unsere Fünftklässler. So wird die Leseförderung gestärkt, denn Lesen ist eine Grundkompetenz, da gutes Lesen- und Sprachvermögen nicht nur im Fach Deutsch gefragt ist, sondern in nahezu allen Fächer und deshalb wichtig für einen erfolgreichen Bildungsgang ist.

Vorlesen wurde in Klassenzimmern und dem Meditationsraum. › mehr

So konnten sich die Schülerinnen und Schüler ganz auf die Geschichten ein- und ihrer Imaginationsfähigkeit freien Lauf lassen. Die Geschichten begeisterten und das ein oder andere vorgelesene Buch konnte man sich später in der Schülerbücherei ausleihen.

Vorgelesen wurden:

– Wolf von Saša Stanišić

– Charlie und Leo von Jochen Till

– Die Kurzgeschichte „Das Geschenk der Weisen“

Besonderer Dank gilt den Vorlesern, ohne die die Aktion nicht möglich gewesen wäre:

– Fr. Schöllhorn, Leiterin der Dillinger Stadtbücherei

– Clara, Neo und Clara von der SMV

– Fr. Wunderlich und Fr. Wager vom Elternbeirat

› Details ausblenden
15.11.
2023

P-Seminar Deutsch

StartUp Teens

Wie gründet man ein Unternehmen? Was ist ein Startup? Diese Fragen wurden den Schülerinnen und Schülern des P-Seminars Deutsch beantwortet. Nach einem anschaulichen Vortrag von Profis und Einblicken in Vorgehensweise von Gründern aus der Region (Brau Madl und Alamos), konnten wir uns selbst an Problemlösungen versuchen. In einem abschließenden Pitch wurden a la „Höhle der Löwen“ die eigenen Ideen präsentiert. Mal schauen, ob wir von der ein oder anderen Geschäftsidee nochmal etwas hören. Wir sind gespannt… › mehr

Weitere Informationen über die Organisation und Veranstaltungsreihe, finden Sie hier: Startup-Teens
OnePager Dillingen

Poster Dillingen

› Details ausblenden
09.11.
2023

1200 Schüler setzen ein Zeichen in Dillingen

Marsch für den Frieden

Anlässlich der aktuellen weltpolitischen und gesellschaftlichen Entwicklungen bzw. Krisen organisierten die vier Bonaventura-Schulen einen Marsch durch die Innenstadt von Dillingen. Damit sollen die Schüler, aber auch die Öffentlichkeit in Dillingen auf diese bedenklichen Vorgänge aufmerksam gemacht werden.
› mehr


Der 9. November gilt nicht ohne Grund als Schicksalstag der Deutschen: Seit 1848 haben an diesem Tag immer wieder Ereignisse stattgefunden, die die Demokratie gefördert oder auch stark gefährdet haben – das Scheitern der Märzrevolution 1848, gefolgt von der Novemberrevolution 1918 und dem Ringen um die erste deutsche Demokratie, Ausrufung der Republik durch Philipp Scheidemann und Gefährdung der jungen Weimarer Demokratie durch den Hitler-Putsch 1923 in Bayern. An diesem Tag brennen im Jahr 1938 Synagogen, Juden werden misshandelt und ermordet. Das Novemberpogrom wird als dunkler Auftakt für den Völkermord an den Juden in die Geschichte eingehen. 51 Jahre später wird an diesem Tag im November die Berliner Mauer fallen.

Solch ein geschichtsträchtiger Tag führt eindrücklich vor Augen, dass eine Demokratie kein Selbstläufer ist, sondern immer wieder in entscheidenden Momenten verteidigt werden muss. Daher wurden die Schüler im Rahmen des Unterrichts thematisch auf diese Veranstaltung vorbereitet. Die Wahl dieses geschichtsträchtigen Datums prägte auch die Projektarbeit zu dieser Aktion: Mit viel Kreativität und dem nötigen Hintergundwissen wurden Plakate gestaltet und Forderungen formuliert.

„Gott liebt dich“; „Peace now“ oder auch „Lebt in Frieden – nicht in Kriegen“: Mit den erarbeiteten Plakaten in den Händen schlossen sich an diesem Vormittag alle Bonaventura-Schulen zu einem Friedensmarsch zusammen. Der Zug ging von der Konvikstraße über die Bischof-Stimpfle-Straße, entlang der gesamten Königstraße, in die Kapuzinerstraße und wieder zurück in die Konviktstraße zum Basilikaplatz. Der gesamte Bona-Campus setzt mit diesem Marsch ein bewusstes Zeichen für den Frieden, für Menschenrechte, Freiheit und Demokratie und gegen Krieg, Terrorismus und Antisemitismus. Dabei wurden sie nicht nur von ihren Lehrern sowie den Schulleitungen aller Bona-Schulen begleitet, auch Pfarrer Msgr. Harald Heinrich, Kaplan Manuel Reichart sowie Oberbürgermeister Frank Kunz und der Landrat Markus Müller unterstützen die Schülerinnen und Schüler.

Ab 11:15 Uhr versammelten sich die Schüler in der Konviktstraße, um die Öffentlichkeit zu mehr Mitmenschlichkeit, gegenseitiger Achtung, damit zur Wahrung eines friedlichen Miteinanders sowie zur Stärkung der Demokratie und ihrer Grundprinzipien aufzurufen.
Der Friedensmarsch wurde gemeinsam auf dem Basilikaplatz mit einem Vaterunser und einem Friedensgebet beendet. Als die Glocken der Basilika erklangen und es ganz still geworden ist, standen über 1200 Schüler gemeinsam Seite an Seite für ihre Werte und eine bessere und vor allem friedliche Zukunft ein.

An dieser Stelle sei auch der Polizei für ihren Schutz und ihre Begleitung herzlich gedankt.

Diesen wichtigen Bona-Moment hat dankenswerterweise wieder Neo Wulz für uns mit der Kamera eingefangen.

› Details ausblenden
27.10.
2023

Politik u. Gesellschaft

Projekttag „Ehrenamt“ mit Exkursion zur Dillinger Tafel

Am Donnerstag fand an unserer Schule ein besonderer Projekttag für die 8. Klassen des Sozialwissenschaftlichen Zweiges statt, in welchem sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Thema „Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement“ beschäftigten. Hierbei wurden die Schüler dazu ermutigt, über den Tellerrand hinauszublicken und sich aktiv für die Gesellschaft einzusetzen. › mehr

Ihnen wurde während des Projekttages bewusst, dass ehrenamtliche Arbeit eine entscheidende Rolle in unserer Gesellschaft spielt. Sie ist nicht nur wichtig für diejenigen, die Unterstützung erhalten, sondern auch für diejenigen, die sich ehrenamtlich engagieren.

Dabei wurde in der Projektphase gute Gründe für das Ehrenamt auf Plakaten erarbeitet und im Anschluss bot sich die Gelegenheit eine regionale Organisation näher kennenzulernen – die Dillinger Tafel. In den Räumen der Tafel im Caritas Gebäude gab Hr. Kleebauer Einblick in seine ehrenamtliche Tätigkeit und berichtete über die Geschichte, die konkrete Arbeit bei der Lebensmittelausgabe und -beschaffung. Die derzeitigen Herausforderungen der Tafel – erhöhte Nachfrage bei geringerem Spendenvolumen des Lebensmittelhandels – führt bei den Schülerinnen und Schüler im Anschluss des Besuchs zur Überlegung, eine Lebensmittelspendenaktion am Bona zu starten. Diese soll in Zusammenarbeit mit der SMV in Kürze umgesetzt werden.

› Details ausblenden
26.10.
2023

5. Klassen

Mit dem iPAd-Führerschein ins Schuljahr starten!

Unsere iPad-Klassen haben intensive Projekttage hinter sich: In Kleingruppen unter der Anleitung von Frau Hatzenbühler und Herrn Jakl lernten die Schüler spielerisch die wichtigsten Anwendungen und Grundlagen im Umgang mit dem iPad.

› mehr

Digitale Schulbücher nutzen, die wichtigsten Apps (Teams, OneDrive und unseren Schulmanager) erkunden, Dokumente ordnen und speichern und vieles mehr stand auf der To-Do-Liste. Natürlich wurden auch verbindliche Verhaltensregeln mit den beiden 5. Klassen erarbeitet, damit man sich auch im digitalen Raum respektvoll bewegt. Damit steht dem sinnvollen Einsatz des iPads in diesem Schuljahr nichts mehr im Weg!

› Details ausblenden
25.10.
2023

Kinobesuch

Cine en español

Heute hatten wir ein kleinen Spanisch-Tag am Bona.
Die Fachschaft Spanisch ging mit unseren Klassen 8-11 ins Dillinger Kino, ganz nach dem Motto:
Cine en español… „El Olivo“.

› mehr

25.10.
2023

Probenwoche im Humboldt-Institut

Viele Grüße von unseren Ensembles

„Die Proben machen Spaß, das Essen ist super und es ist insgesamt eine bereichernde Erfahrung“,so Timo Eglhofer, Q12 über das Angebot der Ensembleleiter, mit BonaVoce, BonArco und BonaVento, den großen Ensembles unseres Bona eine Woche lang neues Repertoire für die kommenden Konzerte zu erarbeiten. Letztendlich geht es aber auch um die Gemeinschaft, denn ein guter Klang entsteht nur durch einen guten Zusammenhalt.› mehr


„Mir gefällt es sehr gut, wir haben zwar viele Proben, aber es ist wirklich toll“, so Elin Dükkanci aus der 9a.
„Es wächst und gedeiht und dank der intensiven Proben können wir an das anknüpfen, was wir im letzten Jahr nach langer Corona-Pause wieder aufgebaut haben“, so sind sich die Ensembleleiter einig.
Bis Freitag noch sind wir im Humboldt-Institut in Bad Schussenried, um Sie und euch danach wieder mit hochwertigen Konzerten zu verwöhnen.
Zunächst haben wir am Donnerstagabend ein Try-out-Konzert, in dem wir uns gegenseitig die Ergebnisse präsentieren.

› Details ausblenden
20.10.
2023

Viele Stimmen. Ein Europa.

St.-Bonaventura-Gymnasium lädt zum ErasmusPlus-Konzert ein

Die Welt gerät dieser Tage immer mehr aus den Fugen – die jüngsten erschütternden Bilder aus Israel, der Ukraine-Krieg und weitere Konflikte verdeutlichen eindrücklich, dass ein Leben in Einheit und Freiheit keine Selbstverständlichkeit ist. Umso wichtiger ist es, sich für die europäische Völkerverständigung im Rahmen des ErasmusPlus-Projektes einzusetzen. › mehr


Jannika Hölzle, Erasmus-Teilnehmerin, griff dies auch in ihrer Eröffnungsrede berührend auf, denn „auch Jugendliche wollen in Frieden leben. Durch die Musik setzen wir uns dafür ein“.

Als akkreditierte Erasmus-Schule pflegt das Bonaventura-Gymnasium engen Kontakt zu seinen Partner-Schulen in Elbing/Polen sowie Lucca/Italien. Das ErasmusPlus-Projekt bringt Jugendliche durch die Musik landesübergreifend zusammen. Eine Woche lang waren nun insgesamt 23 Schüler und ihre Lehrer zu Gast in Dillingen und sind von Oberbürgermeister Frank Kunz am vergangenen Dienstag im Rathaus begrüßt worden. In vielen unterschiedlichen Workshops ist dabei ein Konzert der besonderen Art gemeinschaftlich erarbeitet worden: Unter dem Motto „Many Voices. One Europe“ präsentierte die internationale Schülerschaft Folkloretänze und die Vielfalt der europäischen Kultur anhand landestypischer Stücke. Das Programm war bunt gemischt: Ob der polnische Nationaltanz „Polonaise“, die italienische „Tarantella“ oder das alpenländische Stück „Dra he ho“, jedes Land war vertreten. „Manche Stücke“, meinte Marco-Antonio Lokar, sind „recht schwungvoll, wie wir auch!“ Das spiegelt auch die herzliche und ausgelassene Stimmung an diesem Abend wider. Spätestens beim Volkstanz Siebenschritt konnten sich auch die Ehrengäste nicht mehr auf den Stühlen halten: Frank Kunz (OB), Franz Haider und Andrea Linder (Schulleitung) stimmten freudig ein und schwangen das Tanzbein auf der Bühne. Absoluter musikalischer Höhepunkt war eine moderne Interpretation (Peter Schindler) der Europäischen Hymne „Ode to Joy“ durch alle Projektteilnehmer. Glückliche Gesichter stimmten unisono für Freiheit, Frieden und Solidarität ein. So lebte an diesem Abend die europäische Idee sprichwörtlich im Festsaal des Dillinger Schlosses auf – halten wir an ihr fest.

› Details ausblenden
20.10.
2023

Tutoren betreuen unsere 5. Klassen

Spielenachmittag zum Kennenlernen

Am Freitag-Nachmittag, den 20.10.23, veranstalteten die Tutoren der 10. Jahrgangsstufe einen Spielenachmittag mit den 5. Jahrgangsstufen, um sich gegenseitig noch besser kennenzulernen und gemeinsam Spaß zu haben. Es war eine gelungene Veranstaltung und die Tutoren bewiesen ihre Initiative und Kreativität. So konnten sie selbst einmal in die Rolle der Lehrkraft schlüpfen.
› mehr

17.10.
2023

Austausch mit Erasmus+

Aurelia und Charlotte in Bella Italia

Aurelia Richter berichtet von ihrer
Erasmus-Erfahrung in Italien/Lucca im Zuge unseres ErasmusPlus-Programms. Charlotte Kaufmann hat sie ebenfalls begleitet. 🇪🇺
› mehr

Aurelia: Für mich waren die letzten zwei Wochen sehr
interessant und voller neuer Erkenntnisse. Schon
alleine das Schulleben und deren Schwerpunkte (vor
allem im Thema Musik) unterscheiden sich zum Teil
stark zu den von unserer Schule. Außerdem wurden wir
sehr freundlich und offen von den Mitschüler und
Gastfamilien aufgenommen.

Am Samstag hatten wir einen Projekt Tag, namens
Mafalda Tour, wo sich einige Schulen aus Lucca
getroffen haben und gemeinsam die Stadt erkundet
haben und das ganze mit lustigen Gesangseinlagen.

Die Stadt an sich und die umliegenden, wie zum
Beispiel Florenz oder auch Pisa waren sehr
beeindruckend und sehenswert. So konnten wir viele
bekannte Sehenswürdigkeiten sehen wie Uffizi
(Museum in Florenz) oder der schiefe Turm von Pisa.

Allgemein würde ich sagen der Austausch war sehr
erfolgreich und ich würde es jedem, der die
Möglichkeit hat es zu machen empfehlen!

› Details ausblenden
16.10.
2023

8. Bona-Inklusionslauf

Strahlende Gesichter und viele persönliche Erfolge

Es wurde sportlich in Dillingen! Denn am 15. Oktober fand zum achten Mal der Bona-Inklusionslauf statt, der vom St.-Bonaventura-Gymnasium in Kooperation mit dem TV Dillingen als Veranstalter und der Stadt Dillingen auf die Beine gestellt worden ist. › mehr


Initiiert wurde der Lauf vor zehn Jahren im Rahmen eines P-Seminars des St.-Bonaventura-Gymnasiums. Die Schüler hatten es sich zum Ziel gesetzt, dass Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam in Dillingen laufen; ganz im Sinne gelebter Inklusion – inmitten der „Stadt der Caritas“.

Die Organisatoren, Viktoria Hatzenbühler vom St.-Bonaventura-Gymnasium, TV-Mitglied Juri Hatzenbühler und Oberbürgermeister Frank Kunz freuten sich darauf, nach dem Erfolg der vergangenen Jahre auch heuer wieder zahlreiche Läufer und Zuschauer begrüßen zu können. Tatkräftig unterstützt werden die Veranstalter vom TV Dillingen, Abteilung Ju-Jutsu.

Der Startschuss fiel um 13.30 Uhr: Sportler mit und ohne Handicap bewiesen dabei echten Kampfgeist! Strahlende Gesichter verrieten, wie stolz alle auf ihre ganz individuelle Leistung (400m bis zu 10 Kilometer) waren. Die ersten 600 Teilnehmer erhielten für ihre Teilnahme ein hochwertiges Funktionstrikot (solange der Vorrat in der vorhandenen Größe reichte) und jeder Läufer wurde für seinen Erfolg mit einer Medaille belohnt. Schulleiter Franz Haider freute sich sehr, dass es auch dieses Jahr wieder so viele Anmeldungen gegeben hat.
Oberbürgermeister Kunz betonte: „Das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ist in Dillingen in vielen Bereichen gelebter Alltag. Als Stadt sind wir stolz darauf, dass dies auch bei einem sportlichen Ereignis wie diesem zum Ausdruck kommt.“

Ihren Dank sprechen die Organisatoren sowohl allen ehrenamtlichen Helfern aus, die an der Strecke und hinter den Kulissen mitwirkten und dieses Event erst möglich machten als auch allen Sponsoren. Einen wichtigen Beitrag leisteten die Hauptsponsoren, wie die Stadt Dillingen, VR-Bank Donau Mindel eG und Lions Club. Auch in diesem Jahr hat Lions Club die Veranstaltung sowohl finanziell als auch personell in Form von Streckenposten unterstützt. Die Vertreter der Jungen Union boten den 5km- und 10km-Läufern Trinken auf der Strecke an. Finanziell ist der Lauf noch von Gesundheitsregion Plus (Landkreis Dillingen a. d. Donau), Special Olympics Bayern e. V. und Sport Kraus GmbH unterstützt worden.

Der Bona-Inklusionslauf zeigt eindrücklich auf, wie wichtig es ist, jedem Menschen wertschätzend zu begegnen und ihn anzufeuern: So kann man über sich hinauswachsen und erreicht Ziele, die man sich vielleicht nicht ohne Weiteres zugetraut hätte. Man darf sich jetzt bereits auf den Bona-Inklusionslauf im nächsten Jahr freuen, wenn es wieder heißt: Jeder Läufer ist ein Sieger!

Bewegende Momente hat dieses Jahr für uns wieder Neo Wulz mit seiner Kamera eingefangen.

› Details ausblenden
13.10.
2023

Autorenlesung

Spiegel-Bestsellerautor Tim Pröse zu Gast

Mit einer Hommage an Sophie Scholl schaffte es der Autor Tim Pröse unseren SchülerInnen der 8. Klassen nicht nur ein Gefühl für die damalige Situation und Umstände zu vermitteln, sondern stellte immer wieder einen Bezug zu heute her und holte das Publikum in seiner Lebenswelt ab.
Dem Autor gelang durch seine authentische Art und die lebendige Darstellung ein sehr kurzweiliger Vortrag, dessen Abschluss die Antworten auf Schülerfragen bildete.

› mehr

12.10.
2023

Durch Ruhe gelassen werden

Drei Tage im Kloster – Kann man machen, muss man auch mal!

Das neue Schuljahr begann für unsere zehnten Klassen mit einem inneren Reset und stand ganz im Zeichen des Klosterlebens. › mehr

Anfang Oktober ging es für die Schülerinnen und Schüler nach St. Ottilien zu den Tagen der Orientierung. Neben zahlreichen Einheiten, die die Referentinnen Anja und Vroni vom BDKJ abwechslungsreich zu verschiedenen Themen gestalteten, erwarteten die Klassen eine Klosterführung, der tägliche Besuch des Mittagsgebets mit den Benediktinermönchen sowie regelmäßige Morgen- und Abendbesinnungen, die die ereignisreichen Tage abrundeten.

Mit vielen Eindrücken und schönen Erinnerungen im Gepäck kehrten wir aus der kleinen Ruheinsel in der Nähe des Ammersees nach drei Tagen in unseren Alltag zurück.

› Details ausblenden
11.10.
2023

Zeitzeugengespräch

Ereignisse des Deutschen Herbsts 77

Für die Schülerinnen und Schüler der 10. und 11. Klassen des Gymnasiums und der 12. Klassen der FOS fand diese Woche ein Zeitzeugengespräch statt. › mehr


Hier schilderte Frau Rosaviola Frohneberg von der bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit die Ereignisse des Deutschen Herbsts 77, und dabei insbesondere die Entführung der Lufthansamaschine „Landshut“. Dabei erzählte Aribert Martin als ehemaliges Mitglied der GSG 9 von seinen ganz persönlichen Erfahrungen, die er bei der Befreiung der Maschine gemacht hat. Anschließend hatten alle Anwesenden noch die Möglichkeit, Fragen an Herrn Aribert Martin zu stellen.
Nicht nur seine persönlichen Schilderungen, sondern auch seine offenen Antworten auf alle Fragen haben bei den Schülerinnen und Schülern einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

› Details ausblenden
10.10.
2023

Exkursion

Erfahrungsbericht von der Englandfahrt

Am Samstag, den 30.09.2023, um 17.00 Uhr ging es für uns von Dillingen aus mit dem Bus zum Fährhafen nach Calais. Nach einer spannenden, wenn auch etwas schaukeligen Fährfahrt mit englischem Frühstück konnten wir in Dover wieder in den Bus steigen. Bei unserem ersten Besichtigungspunkt in Windsor Castle, hatten wir ein bisschen Zeit, um Souvenirs zu kaufen und uns die Stadt ein bisschen genauer anzuschauen. Dann ging es auch schon weiter nach Stonehenge, der zweiten Attraktion an diesem Tag. › mehr


Dort fuhren wir mit einem Shuttlebus zu den Steinkreisen, und spazierten einmal rundherum. Gegen Abend erreichten wir Torquay, unser Ziel, wo wir am Busbahnhof unsere Gastfamilien kennenlernten. Die freundlichen Engländer nahmen uns gut auf, und versorgten uns mit mal mehr, mal weniger typisch englischem Essen.

Am nächsten Tag übten wir zunächst mit den netten Lehrern am Sprachcollege in Torquay 2 Stunden intensiv Englisch; dann fuhren wir weiter nach Plymouth, wo wir das Mayflower Museum besichtigten. Die Englischlehrer erzählten uns dort viel über die Mayflower, und die Menschen, die damals von England nach Amerika segelten, aber auch über die Entdeckungsreisen von Captain Cook und die Kaperfahrten von Francis Drake. Wir besuchten sogar den Ort, wo Drake Kegel spielte, als die Spanische Armada anrückte, um England zu erobern. Zum Kegeln war aber das Wetter zu schlecht.

Am dritten Tag hatten wir wieder Sprachunterricht am College und besichtigten dann Exeter, dessen römisches und normannisches Erben uns durch eine spannende und interessante Stadtführung gezeigt wurde. Danach hatten wir noch ein bisschen Zeit, die Stadt selbst in kleinen Gruppen zu erkunden und uns Souvenirs zu kaufen.

Am vierten Tag waren wir in der Natur unterwegs. Wir besichtigten das Eden Project mit seinen über 10.000 Pflanzenarten und St. Michael’s Mount, eine Insel mit einem Schloss darauf, welche nur bei Ebbe durch einen Weg aus Steinplatten zugänglich ist.

Der fünfte Tag beinhaltete Dartmoor und Tintagel Castle. Im Dartmoor National Park bekamen wir Schafe und Ponys in einer nebeligen Umgebung zu Gesicht. Bei Tintagel Castle riss der Himmel auf und wir konnten zwischen den Ruinen von einem Felsen aus weit auf das Meer blicken und die wundervolle Aussicht genießen, während Herr Eisenhoffer uns über die Bedeutung des Schlosses für die Artuslegende berichtete.

Der sechste und letzte Tag wurde mit London noch einmal kräftig ausgekostet. Zunächst fuhren wir in Richtung der Tower Bridge und konnten, als wir sie zu Fuß überquerten sogar sehen, wie sie sich öffnete. Hier erwies sich Frau Reiser als hervorragender Tourguide, und erklärte uns jede bekannte Sehenswürdigkeit, an der wir vorbeikamen, während Frau Samson mit ihrem auffälligen Regenschirm verhinderte, dass wir verloren gingen. Nach unserer aufregenden Fahrt auf dem London Eye, war es schon spät, sodass sich die Lehrer dazu entschlossen, zum Bus zurückzukehren. Als wir im Wassertaxi saßen, begannen viele Sehenswürdigkeiten zu leuchten, und verliehen der Stadt ein majestätisches Aussehen.

Zum krönenden Abschluss durften wir einem hörbar erkälteten Herrn Eisenhoffer dabei zuhören, wie er die Sprechanlage des Wassertaxis benutzen durfte, um unsere Haltestelle anzusagen, weil die Besatzung das Wort “Bonaventura” nicht aussprechen konnte.

Dann ging es wieder nach Hause.

Am Samstag, den 07.10.2023 erreichten wir Dillingen erschöpft, aber glücklich um ca. 14.30 Uhr. Wir freuen uns auf Frau Stetingers Bilder, die für die Website viele gelungene Gruppenbilder in Szene gesetzt hat!

Die Englandfahrt war eine tolle Erfahrung und ein voller Erfolg

Danke an unsere geduldigen Begleiter und an alle, die uns das ermöglicht haben!

› Details ausblenden
09.10.
2023

Erasmus+

Treffen in Dillingen

Bald ist es soweit: Dann treffen sich Schülerinnen und Schüler aus Lucca/Italien, Helbing/Polen und Dillingen am St.-Bonaventura-Gymnasium, um eine weitere Projektwoche mit Musik zusammen zu erleben. Wir freuen uns schon auf unsere Gäste und eine Zeit voller Musik.

06.10.
2023

Bona-Inklusionslauf

Jeder Läufer ist ein Sieger!

Am 15. Oktober findet er wieder statt: unser Bona-Inkusionslauf! Alle wichtigen Infos findet ihr auf der Homepage des Inklusionslaufes. Anmeldung läuft ab jetzt – lauft mit uns für den guten Zweck mit!

03.10.
2023

Politik und Gesellschaft

DEINE STIMME ZÄHLT!

Im Vorfeld der bayerischen Landtagswahl nahm das Bona am bundesweiten Projekt „Juniorwahl“ teil, in welchem die Landtagswahl an der Schule nachgestellt wird und die Schülerinnen und Schüler ab der 10. Jahrgangsstufe erfahren, was es eigentlich heißt zu wählen und wie die Landtagswahl funktioniert.› mehr

Im Unterricht im Vorfeld wurde besprochen, wie die Wahl abläuft und somit mussten die Jugendlichen auf dem Stimmzettel nur noch ihre Kreuzchen in der Wahlkabine setzen – natürlich geheim wie bei der echten Wahl an diesem Sonntag auch – und dann die Stimmzettel in die Wahlurne werfen.

Ziel des Projekts ist es, Jugendlichen mehr politisches Wissen über unsere Demokratie erfahrbar zu machen, ihre Meinungsbildung zu fördern und sie demokratische Teilhabe aktiv erleben zu lassen.

Das Ergebnis der Juniorwahl wird nach dem Ergebnis der Landtagswahl kommende Woche veröffentlicht und kann auch auf Juniorwahl.de abgerufen werden.

› Details ausblenden
02.10.
2023

Abiturfahrt

Unsere Abiturienten in Barcelona

In der zweiten Schulwoche war es endlich so weit! Unser P-Seminar Spanisch hat gemeinsam mit Frau Negrillo viel Arbeit und Mühe in die Planung und Organisation einer unvergesslichen Woche im wunderschönen Barcelona gesteckt. Deshalb hieß es für 44 Schüler und 3 Lehrer: Wir fliegen nach Spanien!› mehr

Viele Highlights standen auf dem Programm: Stadtralley, Parc de Ciutadella, Barrio Gótico: ayuntamiento (Rathaus) y Catedral de Barcelona, Poble Espanyol / MNAC (Museo Nacional de Arte de Cataluña), Sagrada Familia, Paseo de Gracia (Casa Milà (La Pedrera) und Casa Batllò (von außen) – La Rambla/Altstadt – Mercado de la Boquería, Picknick am Strand, Bootsfahrt, Moco Museum / Cosmo Caixa, gemeinsames Essen (Meeresfrüchte-Tapas und die leckerste Paella!) uvm. Nachdem der ein oder andere nun sicher ist, in Barcelona studieren zu wollen, kann man sich ganz und gar auf das Abitur vorbereiten – mit diesen wunderbaren Erinnerungen fällt es umso leichter!

› Details ausblenden
17.09.
2023

Spende

1400 Euro gehen an Elisa

Was macht ein Abiturjahrgang des Bona mit einem Plus in der Abiturkasse? Genau! Spenden und Gutes tun. Am Mittwoch (06.09.23) hat der letztjährige Abiturjahrgang insgesamt 1.400€ an die Stiftung „Elisa“ übergeben. › mehr

Elina und Ramona besuchten stellvertretend für alle Abiturienten spontan Simone Haftel von Elisa und übergaben ihr die Spende. Elisa ist ein Verein zur Familiennachsorge und begleitet Familien, wenn es um die Organisation, die Begleitung und Versorgung schwerst-, chronisch- und krebskranker Kinder geht. Bereits in der 8ten Klasse hat die B-Klasse dorthin gespendet.
Wir freuen uns sehr über diese berührende Geste und vor allem für die Familien, denen die Hilfe zugutekommt – da lebt der Bona-Geist auch weiterhin im Herzen ehemaliger Schüler weiter!

› Details ausblenden
15.09.
2023

Anfangsgottesdienst

„Mit dem Herzen zu hören“

Heute feierte das ganze Bona zusammen einen Gottesdienst zum Schuljahresbeginn. Kaplan Manuel Reichart ermunterte die Schülerinnen und Schüler in seiner Predigt dazu, der Welt mit dem Herzen und den Sinnen zu begegnen. › mehr

Gerade im diesjährigen Ulrichsjahr spielt das Hören/Zuhören eine große Rolle. So könne man sein Motto „Hört auf die Stimme des Herrn“ auch wunderbar zu einem Vorsatz für ein ehrliches und offenes Miteinander an der Schule machen. Dazu stimmten die Schüler passend an:

„Herr, gib uns Mut zum Hören,
auf das, was du uns sagst.
Wir danken dir,
dass du es mit uns wagst.“ (GL 448)

Ein weiterer besonderer Moment war die traditionelle Übergabe des Tau-Kreuzes an unsere neuen 5. Klässler, ihre neuen Tutoren stellten sich vor und versicherten den neuen Bona-Schülern, dass sie immer ein offenes Ohr für sie hätten. Mit einem Segen gestärkt, können wir nun im neuen Schuljahr durchstarten – wir freuen uns darauf!

› Details ausblenden
06.09.
2023

Erasmus+

Clara ist für 3 Monate in Irland

Clara Schön hat sich im vergangenen Schuljahr dazu entschieden, im Rahmen des Erasmus- Mobilitätsprogramms, für das unser St.- Bonaventura-Gymnasium akkreditiert ist, eine Langzeit- Mobilität nach Irland durchzuführen. Seit ein paar Tagen ist sie nun dort und besucht seit vergangenen Montag den Unterricht der irischen Partnerschule Scoil Pól in Kilfiane.› mehr


Die Gastfamilie ist mit dem Erasmus-Programm vertraut und hat Clara herzlich aufgenommen. Eine völlig neue Erfahrung ist, dass die Schule Schuluniformen vorschreibt. Aber sieht sie nicht schick aus? Wir wünschen Clara eine schöne und erfüllte Zeit, sie wird uns regelmäßig berichten, was sie in Irland an ihrer Partner-Schule und mit ihren neuen Freunden erlebt.
Alle Informationen zu unserem Erasmus Angebot sind auf der Homepage unter dem Reiter Erasmus zu finden.

› Details ausblenden
28.07.
2023

Rückblick und Wünsche

Schöne Ferien mit dem digitalen Jahresbericht

Schöne Ferien! Wir verabschieden euch in die wohlverdiente Sommer-Auszeit. Damit ihr im August in schönen Erinnerungen an das letzte Schuljahr schwelgen könnt, schaut ab jetzt auf der Homepage vorbei und lest in den neuen Jahresbericht zum Schuljahr 2022/23 rein!› mehr

Ein ganz großes Dankeschön geht an Frau Stetinger, die in den letzten Wochen am Layout gefeilt hat, damit er rechtzeitig fertig werden kann. Wir finden ihn großartig!

Damit wünschen wir euch, liebe Schülerinnen und Schüler, und Ihnen, liebe Kollegen und Mitarbeiter des Bona, sowie allen Eltern und Freunden des Gymnasiums schöne Ferien und eine erholsame Urlaubszeit. Bis bald und alles Liebe!

› Details ausblenden
26.07.
2023

Stellenausschreibung

Wir suchen Sie!

Wir suchen eine Lehrkraft (m/w/d) für die Fächer Chemie und Biologie. Werden Sie Teil unseres Kollegiums, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!› mehr

25.07.
2023

Physik

Volle Kraft voraus – Oberstufe übt sich im Raketenbau

Der Physikkurs Q11 hat sich in den vergangenen Tagen mit dem Bau von Raketen und des Auftriebs im Rahmen des Unterrichts auseinander gesetzt. Ein vielseitiges Ausprobieren unterschiedlicher Antriebsarten ermöglichte den Schülern eine vielfältige Auseinandersetzung mit diesem Thema. Es war ein lustiges Erlebnis sowohl für Lehrer, Schüler als auch Beobachter dieser Aktion.› mehr

24.07.
2023

Wandertag

Bona unterwegs

Ein paar Einblicke von unseren Klassen vom diesjährigen Wandertag! Das schlechte Wetter konnte uns nicht aufhalten, wir waren dennoch unterwegs in der Region: Escaperoom in Dillingen, Kinderheim in Gundelfingen, Porzelanikum in Augsburg, Zoo in Ulm und viele anderen Orte machten wir unsicher. Wir freuen uns schon auf unser nächstes Abenteuer!› mehr

24.07.
2023

Schulfest 2023

Muss leider abgesagt werden!

Schweren Herzens müssen wir Ihnen/euch mitteilen, dass die Verantwortlichen soeben entschieden haben, das diesjährige Schulfest abzusagen. › mehr


Die Gründe: eindeutige Wettervorhersagen, die für Mittwoch kühle Temperaturen und wiederholt Regenfall bzw. Gewitter (Sicherheitsaspekt!) ankündigen; organisatorische und finanzielle Risiken (z.B. Stornierungskosten, zu erbringende Vorleistungen), die mit einer Durchführung und evtl. kurzfristig nötigen Absage verbunden wären.
Dem Organisations-Team, das seit Monaten an der Vorbereitung des Schulfestes arbeitet und seit Tagen alle möglichen Wetterberichte verfolgt, ist diese Entscheidung sehr schwer gefallen; sie ist aber aus Vernunftgründen sinnvoll und notwendig. Allen SchülerInnen, Eltern und Lehrkräften, die bisher schon Vorarbeiten geleistet haben, möchte ich ganz herzlich für ihr Engagement danken.
Da wir derzeit auch keine räumlichen Alternativen zur Verfügung haben, müssen wir uns leider auf das kommende Schuljahr vertrösten!

Schulleiter Franz Haider

› Details ausblenden
24.07.
2023

Sozialkunde

Race to Presidency

Für die Q11 ging es ins Amerikahaus nach München zu einem englischsprachigen Simulationsspiel zum US-Wahlsystem, um die US-Politik hautnah mitzuerleben.› mehr

Die Schülerinnen und Schüler nahmen unterschiedliche Rollen ein und spielten so den gesamten Wahlprozess nach. Hier mussten u.a. die Kandidaten der Demokraten und Republikaner Themen finden – von Einwanderung, Wirtschaft, Umweltschutz bis zur Gesundheitsversorgung – um ihre Wähler in den Swing-States in einer flammenden Rede zu überzeugen. Am Ende gab es ein denkbar knappes Kopf an Kopf Rennen um die Präsidentschaft. Eine interessante und lehrreiche Erfahrung, die insbesondere die englische Sprachpraxis förderte, da den ganzen Tag Englisch geredet werden musste.

› Details ausblenden
22.07.
2023

Bundesjugenspiele 2023

Sportlicher Ehrgeiz, Sonne und Spaß

Heute fanden die Bundesjugendspiele am Bona statt! Unter perfekten Wetterbedingungen konnten unsere Schüler sich nicht nur endlich richtig verausgaben, sondern auch ihr Können und ihren sportlichen Ehrgeiz unter Beweis stellen. Das habt ihr prima gemeistert! Ein ganz großes Dankeschön geht an die zwei Cheforganisatoren, Frau Schuh und Herrn Heim, und die gesamte Sport-Fachschaft für diesen überaus gelungenen Wettbewerb! Neo Wulz hat diesen schönen Tag für uns festgehalten, danke für deinen Einsatz an der Kamera. › mehr

22.07.
2023

Best of Schulwerk

Das Bona mitten drin

Das Schulwerk zeigte eine großartige Vielfalt von musikalischen Auftritten. Unser Bona begeisterte mit dem Chor und dem Orchester mit einer Darbietung von Gloria. Das Benefizkonzert des Schulwerks der Diözese Augsburg verfolgte auch einen edlen Zweck. Denn im Rahmen von „Best of Schulwerk 2023“ wurden auch Spenden für Menschen mit finanziellen Sorgen gesammelt. Die Erlöse des Abends (in Höhe von 2300 Euro) kommen dem Bischöflichen Hilfsfond „Pro Vita“ zugute, der Schwangere und Familien in Not unterstützt. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder dabei sein können.› mehr

21.07.
2023

Musikalische Vielfalt

Bona Goes Pop

Am 18.7.2023 war es wieder soweit: Die Türen der Musikwerkstatt wurden für den beliebten Vortragsabend „Bona Goes Pop“ geöffnet.

Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen gaben in verschiedensten Ensembles dem Publikum ein sehr abwechslungsreiches Programm moderner und bekannter Stücke zum Besten. › mehr


Vom Solovortrag am Klavier bis zum Auftritt in kompletter Klassenstärke mitsamt eigener Choreografie war fast alles dabei. Die Spanne der Musikstücke reichte von Scott Joplin über Supertramp, The White Stripes und den Cranberries bis hin zu Vance Joy und Billie Eilish – es war somit für jeden Geschmack etwas dabei.

Das begeisterte Publikum belohnte die Schüler und Schülerinnen im vollbesetzten Saal mit tosendem Applaus und die Besucher waren auch im Nachhinein voll des Lobes über den gelungenen Abend.

Auf eine Fortsetzung in 2024 freuen wir uns bereits sehr!

› Details ausblenden
20.07.
2023

Sozialkunde

Mittendrin in der letzten Landtagssitzung der Legislatur

Teile der Q11 besuchten das Maximilianeum in München. Hier erwartete die Oberstufen-Schüler und
Schülerinnen ein hochinteressantes Programm. › mehr

Als erstes ging es nach einem Informationsgespräch auf die Besuchertribüne mitten hinein in die letzte Landtagssitzung – inklusive einer hitzigen Plenardebatte samt vielen Zwischenrufen. Anschließend wartete schon ein Gespräch mit den Landtagsabgeordneten Georg Winter (CSU), Johann Häusler (FW), Eva Lettenbauer (Bündnis 90/Die Grünen) und Dominik Spitzer (FDP). Die Politiker stellten sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler, die von aktuellen Bildungsthemen bis hin zum ÖPNV im ländlichen Raum gingen, und gaben Einblick in ihre alltägliche politische Arbeit im Landtag. Den Abschluss bildeten ein Informationsfilm sowie ein leckeres Mittagessen.

› Details ausblenden
20.07.
2023

SMV und Klassensprecher

Miteinander und füreinander am Bona

Auch die SMV wollte dieses Schuljahr gemeinsam mit Klassensprechern ausklingen lassen.› mehr


So wurde zunächst besprochen, was in diesem Schuljahr besonders gelungen ist, um anschließend zu sammeln, welche Aktionen und Maßnahmen im nächsten Jahr angegangen werden könnten. Mit Bowlen und Pizza-Essen ging schließlich ein toller und ereignisreicher Vormittag zu Ende. Die SMV will sich gemeinsam mit den Verbindungslehrer Frau Falk und Frau Müller besonders bei Herrn Heim bedanken, der spontan bereit war, uns an diesem Tag zu unterstützen.

› Details ausblenden
19.07.
2023

Liebe in einer verseuchten Welt?

Am Bonaventura-Gymnasium erlebten die neunten Klassen eine Lesung der Autorin Katharina Bendixen

Wie entsteht ein Jugendbuch? Wie können Heranwachsende auf Bedrohungen ihrer Freiheit und Gesundheit reagieren? Kann Teenager-Liebe in solch einer Welt gutgehen? › mehr

Darüber sprach die erfolgreiche Schriftstellerin Katharina Bendixen am Dillinger St.-Bonaventura-Gymnasium bei einer Autorenlesung für die neunten Klassen im Rahmen des LEW-Bildungsprogramms und beantwortete alle Fragen interessierter Jugendlicher.

Die 42-jährige Leipzigern rezitierte aus zwei Kapiteln ihres ersten Jugendromans „Taras Augen“ und freute sich, dass fast alle Anwesenden die Dystopie bereits gelesen hatten, wodurch viel Zeit für Hintergrundinformationen und Leserfragen blieb. Im Buch wird eine zweite Chance für das zerstrittene junge Liebespaar Tara und Alún von der Explosion der benachbarten Chemiefabrik gefährdet: Dies führt zur Verseuchung der Region mit einer geheim gehaltenen Substanz und zur Flucht der Bewohner in eine ferne Stadt. Während der künstlerisch begabte Alún dort trotz massiver staatlicher Überwachung mit riskanten Streetart-Aktionen Tara hinterhertrauert, wird diese mit ihrer Familie vom Staat zur Rückkehr gezwungen und erkrankt bald.

Insgesamt fünf Jahre habe sie für ihr Buch recherchiert, es verfasst und oft überarbeitet, erzählt Bendixen. Inspiration hierfür seien Berichte gewesen, laut derer in Japan Menschen in ihre verstrahlte Heimat beim havarierten AKW Fukushima zurückkehren mussten – und in der Ukraine einige in die vom Tschernobyler Super-GAU hoch kontaminierte Geisterstadt Pripyat zurück wollten. Zudem habe die Autorin über die Leipziger Streetart-Szene, die in Kopenhagen staatlich geduldete autonome Gemeinde Christiania und Widerstandsformen in Ungarn recherchiert, wo Leute vor wichtigen Gesprächen, um dem Abhören zu entgehen, ihre Handys in Kühlschränke legten. Dies erfragten die jugendlichen Zuhörer ebenso wie zufällig und absichtlich gewählte Orts- und Personennamen sowie Bendixens künstlerischen Werdegang und Zukunftspläne. „Die Jugendlichen hier sind recht schüchtern, aber sehr nett und interessiert“, bilanzierte die Autorin zufrieden.

› Details ausblenden
18.07.
2023

White Raven Festival

Lisa Krusche liest aus ihrem Kinder- und Jugendbuch vor

Alle 5. Klassen durften an der Lesung von Lisa Krusche im Rahmen des White Ravens Festivals und mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins und der Stadtbücherei Dillingen im Saal der Stadtsparkasse teilnehmen. Die Autorin stellte ihr Kinder- und Jugendbuch „Das Universum ist verdammt groß und super mythisch“ vor. › mehr

Nach einer kurzen allgemeinen Einführung in das Werk, las die Verfasserin drei Stellen vor, beantwortete Fragen rund um das Buch, dessen Entstehung und die Figuren und erklärte zudem, wo sie ihre Ideen zum Schreiben hernimmt. Das Highlight der Lesung stellte ein Quiz zum Buch dar. Die Belohnung durch Süßigkeiten hielt die Motivation der Schülerinnen und Schüler auch am Ende der Veranstaltung durchweg oben.

› Details ausblenden
18.07.
2023

Geschichtsunterricht im Kino

Der vermessene Mensch

Für die 8. und 9. Klassen ging es ins Kino nach Dillingen, allerdings erwartete die Schülerinnen und Schüler hier kein klassisches Popcornkino, sondern das Filmdrama „Der vermessene Mensch“. › mehr

Der Spielfilm beleuchtet eindringlich die Kolonialgeschichte des Kaiserreichs in „Deutsch-Südwestafrika“- ein oftmals heute noch wenig bekanntes und zugleich hoch menschenverachtendes Kapitel der deutschen Geschichte.
Vor dem Hintergrund des Genozids an den Herrero in Folge eines Aufstandes gegen die deutschen Besatzer im heutigen Namibia wurde den Schülerinnen und Schüler anhand des Films die zynische, rassistische und barbarische Politik der deutschen Besatzer verdeutlicht, die auch durch die Hauptfigur im Film, ein ehrgeiziger Ethnologe, verkörpert wird, der im Namen der Wissenschaft und Forschung moralische und ethische Grenzen überschreitet.

Mehr Infos zu diesem pädagogisch besonders wertvollen Film: Arthaus – Der vermessene Mensch (Trailer)

› Details ausblenden
17.07.
2023

Musical der Klassen 5 bis 7

Die Götterolympiade

Am 12./13. Juli 2023 war es endlich soweit. Nach vielen Proben, die sich beinahe über das ganze Schuljahr erstreckten, konnte der Chor der Klassen 5 mit 7 unter der Leitung von Annette Sailer im kleinen Rahmen das Musical „Götterolympiade“ aufführen. › mehr


Gesanglich und schauspielerisch sehr souverän gewährten die Schülerinnen und Schüler dem Publikum einen Einblick in die Welt der griechischen Götter. Musikalisch wurden sie dabei von Andreas Schneider am Klavier unterstützt. Ein sehr gelungenes Bühnenbild, angefertigt von Elvira Stetinger und ihren Kunstklassen, sorgte optisch für den perfekten Rahmen. Das letzte i-Tüpfelchen verliehen Tobias Müller und Luca Berger durch Ton und Licht.

Mit viel Witz, Humor und Talent begeisterte das Ensemble in der Musikwerkstatt nicht nur die jüngeren Zuschauer während des Unterrichtstages, sondern auch Familie und Freunde von ihrer Darbietung.

› Details ausblenden
30.06.
2023

Abiturfeier 2023

The winner takes it all

Das Motto „ABBI – the winner takes it all“ des diesjährigen Abiturjahrgangs erinnert an die goldenen 1970er-Jahre, welche die Abiturienten des St.-Bonaventura-Gymnasiums sprichwörtlich in diesem Sommer aufleben lassen. › mehr


Mit glitz and glamour gestalteten sie eine musikalisch bunte und niveauvolle Abiturfeier im Stadtsaal Dillingen. Leonie Havelka (Klavier), Anna-Lena Sauter, Theresa Brenner, Franka Hierhammer und Theo Wiedenmann (Gesang), Luisa Teige (Querflöte), Felicitas Bichlmeier sowie Anna Häusler (Geige) und Tabita Grunick (Cello) bewiesen eindrücklich, dass die musikalische Ausbildung am Bona von höchster Qualität ist.
Bevor sich die gesamte Schulgemeinschaft in einem festlichen Gottesdienst und nach der lang ersehnten Zeugnisübergabe gebührend verabschiedete, nutzte man die Gelegenheit für persönliche Grußworte und Danksagungen.
Theresa Brenner beleuchtete mit viel Humor und einigen Anekdoten den oft herausfordernden Schulalltag, bedankte sich insbesondere bei den Lehrern für die positive Atmosphäre und große Unterstützung: „Wir lernten nicht nur für unser Kurzzeitgedächtnis, sondern auch für unser Leben.“ Danach lobte Franz Haider, Schulleiter des St.-Bonaventura-Gymnasiums, die herausragenden Ergebnisse dieses sehr leistungsstarken Jahrgangs. Alle zum Abitur angetretenen Schüler können heute das Rampenlicht genießen: Sie alle haben bestanden und erhalten die Hochschulreife. The ultimate winner ist jedoch Anna Heißler mit einem traumhaften Abiturdurchschnitt von 1,0, ihr folgen die glänzenden Ergebnisse von Annika Egner (1,2) und Theresa Brenner (1,3). Schulleiter Franz Haider überreichte den Schülerinnen für ihre herausragenden Leistungen eine ganz persönliche Anerkennung sowie den Preis des Dt. Mathematiker-Vereins (Anna Heißler, Annika Egner, Laureen Märtl), den Preis der dt. physikalischen Gesellschaft (Annika Egner), die Goldene Ehrennadel des Dt.-Altphil.-Verbandes (Anna Heißler) sowie den Bio-Zukunftspreis (Lina Klafft) und E-fellows-Stipendien. „Über die Hälfte der Abiturienten beenden ihre Schullaufbahn mit einem 1er-Schnitt und beweisen damit Disziplin und Talent“, freute sich Franz Haider.
Oberstufenkoordinatorin Sandra Bulla veranschaulichte, dass gerade in der Oberstufe das Schulmotto „Miteinander – Füreinander“ authentisch gelebt wurde, und wünscht allen, dass diese wertvollen zwischenmenschlichen Erfahrungen sie auch für ihre Zukunft begleiten und bestärken mögen. Der Erfolg der Abiturienten ist für den Landtagsabgeordneten Johann Häusler auch in der „wertebasierten Ausbildung am Bona“ verwurzelt. Georg Winter (MdL) verwies in seiner Ansprache auf die herzliche Atmosphäre und das Miteinander am Bonaventura-Gymnasium, das man insbesondere auf der Abiturfeier spüren könne, und appellierte zum Schluss an die Abiturienten, diese Grundhaltung in die Gesellschaft einzubringen: “Setzen Sie sich für unseren Rechtsstaat und unsere Demokratie ein!“ Landrat Markus Müller baut zukünftig insbesondere auf die „Visionen der Jungen und die Erfahrungen der Älteren“ und ist sich sicher, dass die Abiturienten bestens für den weiteren Lebensweg gerüstet sind. Bürgermeister Frank Kunz hob hervor, dass gerade die Schulstadt Dillingen und insbesondere das Bona „Menschen mit Charakter“ ausbilden, die in Zukunft das Gegengewicht zur rasanten Entwicklung der KI markieren. Der ehemalige Schüler Alexander Heil übernahm das Grußwort im Namen des Elternbeirats sowie als Vorsitzender des Fördervereins und bestärkte die jungen Erwachsenen darin, an ihre Träume zu glauben.

Der anschließende Gottesdienst in der Basilika, der emotional ergreifend und sehr anspruchsvoll vom großen Chor und dem Blasorchester des Bonaventura-Gymnasiums mit der „Missa Katharina“ gestaltet wurde, war der Höhepunkt des Tages. Die Ensemble-Leiter Michael Finck und Marie-Sophie Schweizer setzten mit der kraftvollen Harmonie der Bläser und der Stimmgewalt des Chores ein unvergessliches Highlight. Pfarrer Msgr. Harald Heinrich und Kaplan Manuel Reichart gaben den Abiturienten im Gottesdienst eine Botschaft der Hoffnung und Zuversicht mit auf den Weg. „Wagt es, zu träumen! Setzt dabei auf Christus, er ist immer an eurer Seite.“
Nachdem die Abiturienten den Abend gemeinsam zu ABBAs „Dancing Queen“ ausklingen ließen, bricht nun ein neuer Lebensabschnitt an: Damit sie diese neue Freiheit tanzend beginnen können, wünscht ihnen die ganze Bona-Schulgemeinschaft alles Gute und Gottes Segen.

Besonderer Dank geht auch an Neo Wulz, der diesen Tag mit seiner Kamera begleitet hat, und seinen Unterstützer Kacper Bunkowski.