Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Mittelstufe am Bona

 

Unsere Mittelstufen-Betreuerin, Frau Schuh, stellt sich vor…



Die pädagogische Betreuung der Mittelstufe umfasst schwerpunktmäßig die 8. – 10. Jahrgangsstufe und deren Belange.
Neben den Verbindungslehrern, der Schulpsychologin und dem Beratungslehrer stehe ich als Ansprechpartner bei Fragen und Problemen der Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe zur Verfügung. Als Schwerpunkt meiner Arbeit an unserer Schule sehe ich vor allem die Verantwortung und die Organisation der Tutorenarbeit. Diese beinhaltet sowohl die Vorbereitung und Durchführung der Tutorenschulung, als auch die Begleitung, Betreuung und Unterstützung der Tutoren.
Zu meinen weiteren Tätigkeiten gehören die Erstellung des Pausendienstplanes, die Koordinierung des Moduls Berufliche Orientierung in Klasse 9 und die Kontrolle des Schulaufgabenkalenders.
Bei all meinen Tätigkeiten ist es mir besonders wichtig, den mir anvertrauten Schülerinnen und Schüler unverzichtbare Werte, wie zum Beispiel gegenseitige Wertschätzung, Fairness, Ehrlichkeit, Kooperation, Verlässlichkeit sowie Eigenverantwortung mit auf dem Weg zu geben.
 
 
Karin Schuh

Mittel-stufen-Betreuung

Mittelstufenbetreuerin

Karin Schuh

StDin i.K.

 

T (0821) 4558-113-00

F (0821) 4558-113-09

E karin.schuh@bonaventura-gymnasium.de

20.12.
2023

PuG und Musik

Adventssingen im Heilig-Geist-Stift

Unsere 8.-Klässler des musischen und sozialwissenschaftlichen Zweiges haben etwas ganz Besonderes vorbereitet: Sie studierten Weihnachtsklassiker ein und gestalteten Weihnachtspost, um den Seniorinnen und Senioren des @heiliggeiststift in Dillingen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern! › mehr

11.12.
2023

Schreib für Freiheit

Teilnahme am Briefmarathon von Amnesty

Anlässlich des Tages der Menschenrechte am 10. Dezember nahmen Schülerinnen und Schüler der 8., 9., 10. & 11. Klassen im Rahmen der Fächer Katholische Religionslehre und PuG am Briefmarathon von Amnesty International teil, indem sie Briefe zum Thema Menschenrechtsverletzungen an einem konkreten Fall verfassten. › mehr

Dieses Jahr lag der Fokus auf einer Frau namens Rita aus Kirgisistan, die sich in ihrem Land für Menschenrechte einsetzt und mittels friedlicher Proteste die Rechte am Wasserreservoir ihres Landes zurückfordert. Dafür drohen ihr 15 Jahre Haft.

Mit den unzähligen Briefen soll einerseits Betroffenen gezeigt werden, dass sie nicht alleine sind und andererseits auf die zuständigen Behörden Druck ausgeübt werden. In diesem Fall appellieren die Schülerinnen und Schüler an den Generalstaatsanwalt, um die Freilassung von Rita zu erwirken.

Ganz nach dem Motto – Briefe schreiben kann Leben retten, setzen sich die Klassen für die Einhaltung der Menschenrechte international ein und sind sich einmal mehr bewusst, dass sie täglich ihre Menschenrechte wahrnehmen können.

› Details ausblenden
25.10.
2023

Kinobesuch

Cine en español

Heute hatten wir ein kleinen Spanisch-Tag am Bona.
Die Fachschaft Spanisch ging mit unseren Klassen 8-11 ins Dillinger Kino, ganz nach dem Motto:
Cine en español… „El Olivo“.

› mehr

20.10.
2023

Tutoren betreuen unsere 5. Klassen

Spielenachmittag zum Kennenlernen

Am Freitag-Nachmittag, den 20.10.23, veranstalteten die Tutoren der 10. Jahrgangsstufe einen Spielenachmittag mit den 5. Jahrgangsstufen, um sich gegenseitig noch besser kennenzulernen und gemeinsam Spaß zu haben. Es war eine gelungene Veranstaltung und die Tutoren bewiesen ihre Initiative und Kreativität. So konnten sie selbst einmal in die Rolle der Lehrkraft schlüpfen.
› mehr

13.10.
2023

Autorenlesung

Spiegel-Bestsellerautor Tim Pröse zu Gast

Mit einer Hommage an Sophie Scholl schaffte es der Autor Tim Pröse unseren SchülerInnen der 8. Klassen nicht nur ein Gefühl für die damalige Situation und Umstände zu vermitteln, sondern stellte immer wieder einen Bezug zu heute her und holte das Publikum in seiner Lebenswelt ab.
Dem Autor gelang durch seine authentische Art und die lebendige Darstellung ein sehr kurzweiliger Vortrag, dessen Abschluss die Antworten auf Schülerfragen bildete.

› mehr

12.10.
2023

Durch Ruhe gelassen werden

Drei Tage im Kloster – Kann man machen, muss man auch mal!

Das neue Schuljahr begann für unsere zehnten Klassen mit einem inneren Reset und stand ganz im Zeichen des Klosterlebens. › mehr

Anfang Oktober ging es für die Schülerinnen und Schüler nach St. Ottilien zu den Tagen der Orientierung. Neben zahlreichen Einheiten, die die Referentinnen Anja und Vroni vom BDKJ abwechslungsreich zu verschiedenen Themen gestalteten, erwarteten die Klassen eine Klosterführung, der tägliche Besuch des Mittagsgebets mit den Benediktinermönchen sowie regelmäßige Morgen- und Abendbesinnungen, die die ereignisreichen Tage abrundeten.

Mit vielen Eindrücken und schönen Erinnerungen im Gepäck kehrten wir aus der kleinen Ruheinsel in der Nähe des Ammersees nach drei Tagen in unseren Alltag zurück.

› Details ausblenden
24.07.
2023

Wandertag

Bona unterwegs

Ein paar Einblicke von unseren Klassen vom diesjährigen Wandertag! Das schlechte Wetter konnte uns nicht aufhalten, wir waren dennoch unterwegs in der Region: Escaperoom in Dillingen, Kinderheim in Gundelfingen, Porzelanikum in Augsburg, Zoo in Ulm und viele anderen Orte machten wir unsicher. Wir freuen uns schon auf unser nächstes Abenteuer!› mehr

22.07.
2023

Bundesjugenspiele 2023

Sportlicher Ehrgeiz, Sonne und Spaß

Heute fanden die Bundesjugendspiele am Bona statt! Unter perfekten Wetterbedingungen konnten unsere Schüler sich nicht nur endlich richtig verausgaben, sondern auch ihr Können und ihren sportlichen Ehrgeiz unter Beweis stellen. Das habt ihr prima gemeistert! Ein ganz großes Dankeschön geht an die zwei Cheforganisatoren, Frau Schuh und Herrn Heim, und die gesamte Sport-Fachschaft für diesen überaus gelungenen Wettbewerb! Neo Wulz hat diesen schönen Tag für uns festgehalten, danke für deinen Einsatz an der Kamera. › mehr

19.07.
2023

Liebe in einer verseuchten Welt?

Am Bonaventura-Gymnasium erlebten die neunten Klassen eine Lesung der Autorin Katharina Bendixen

Wie entsteht ein Jugendbuch? Wie können Heranwachsende auf Bedrohungen ihrer Freiheit und Gesundheit reagieren? Kann Teenager-Liebe in solch einer Welt gutgehen? › mehr

Darüber sprach die erfolgreiche Schriftstellerin Katharina Bendixen am Dillinger St.-Bonaventura-Gymnasium bei einer Autorenlesung für die neunten Klassen im Rahmen des LEW-Bildungsprogramms und beantwortete alle Fragen interessierter Jugendlicher.

Die 42-jährige Leipzigern rezitierte aus zwei Kapiteln ihres ersten Jugendromans „Taras Augen“ und freute sich, dass fast alle Anwesenden die Dystopie bereits gelesen hatten, wodurch viel Zeit für Hintergrundinformationen und Leserfragen blieb. Im Buch wird eine zweite Chance für das zerstrittene junge Liebespaar Tara und Alún von der Explosion der benachbarten Chemiefabrik gefährdet: Dies führt zur Verseuchung der Region mit einer geheim gehaltenen Substanz und zur Flucht der Bewohner in eine ferne Stadt. Während der künstlerisch begabte Alún dort trotz massiver staatlicher Überwachung mit riskanten Streetart-Aktionen Tara hinterhertrauert, wird diese mit ihrer Familie vom Staat zur Rückkehr gezwungen und erkrankt bald.

Insgesamt fünf Jahre habe sie für ihr Buch recherchiert, es verfasst und oft überarbeitet, erzählt Bendixen. Inspiration hierfür seien Berichte gewesen, laut derer in Japan Menschen in ihre verstrahlte Heimat beim havarierten AKW Fukushima zurückkehren mussten – und in der Ukraine einige in die vom Tschernobyler Super-GAU hoch kontaminierte Geisterstadt Pripyat zurück wollten. Zudem habe die Autorin über die Leipziger Streetart-Szene, die in Kopenhagen staatlich geduldete autonome Gemeinde Christiania und Widerstandsformen in Ungarn recherchiert, wo Leute vor wichtigen Gesprächen, um dem Abhören zu entgehen, ihre Handys in Kühlschränke legten. Dies erfragten die jugendlichen Zuhörer ebenso wie zufällig und absichtlich gewählte Orts- und Personennamen sowie Bendixens künstlerischen Werdegang und Zukunftspläne. „Die Jugendlichen hier sind recht schüchtern, aber sehr nett und interessiert“, bilanzierte die Autorin zufrieden.

› Details ausblenden
18.04.
2023

Wettbewerbe

Diercke Wissen 2023

Diercke WISSEN ist mit über 310.000 Teilnehmern Deutschlands größter Geographiewettbewerb und in jedem Jahr eine gefragte Veranstaltung für die Schulen in Deutschland und die deutschen Schulen im Ausland. › mehr

„Gerade im Fach Geographie beschäftigen sich die Lernenden mit den globalen Herausforderungen in unserem 21. Jahrhundert, die die Lebensgrundlagen der Menschen bedrohen. Dabei können sie sich mit Schwerpunkten wie dem anthropogenen Klimawandel, der weltweiten Migration, Armut, demographischer Entwicklung, der Endlichkeit von Ressourcen und vielem mehr auseinandersetzen.“

– Simon Reutemann (2. Vorsitzender d. VDSG)

Auch in diesem Jahr nimmt das Bona wieder am Wettbewerb teil und sogar unsere Jüngsten durften sich bei der Junioren-Variante beweisen.

Die folgenden Schülerinnen und Schüler konnten in ihren jeweiligen Klassen den Klassensieg erreichen:

· 5a: Emily Kolbow

· 5b: David Hattler

· 5c: Anna Stiefel

· 10a: Max Hegel

· 10b: Martin Stix

Herzlichen Glückwunsch!

Ein besonderer Glückwunsch geht an Martin Stix (10b), der zusätzlich auch Schulsieger wurde und sich damit für die Landesebene qualifizierte, wobei wir ganz fest die Daumen drücken!

Thomas Michael, der Geschäftsführer des Westermann Verlages, hofft darauf, dass Diercke WISSEN 2023 wieder mit Bundesfinale in Braunschweig stattfinden wird: „Im letzten Jahr konnten wir nach 2 Jahren Pause erstmals wieder einen Bundessieger küren – in einem digitalen Bundesfinale. Für das Jahr 2023 drücken wir alle Daumen, dass die besten Geographieschülerinnen und -schüler zum Finale wieder in Braunschweig zusammenkommen können.“

› Details ausblenden
27.03.
2023

EXKURSION DER 9. UND 10. KLASSEN NACH DACHAU

ERINNERUNG, DIE DER ZUKUNFT VERPFLICHTET IST

Am 13. März erhielten die Schülerinnen und Schüler unserer 9. und 10. Klassen in der KZ-Gedenkstätte einen eindrücklichen Einblick in die Verhältnisse in einem Konzentrationslager.

Während die 10.-Klässler mithilfe von Audioguides das Gelände erkundeten, erhielten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen von fachkundigem Personal der Gedenkstätte eine Führung. › mehr


Die Eindrücke, die dabei von allen gewonnen wurden, machten wieder einmal deutlich, wie wichtig diese Exkursion ist und warum die Erinnerungen an diese Zeit der deutschen Geschichte unbedingt aufrechterhalten werden müssen.

› Details ausblenden
16.03.
2023

BONA MEETS SKI

Erfahrungsbericht vom Skilager

Am Montag, den 6.3.23 in der Früh um 8:30 Uhr ging es endlich los und nach ungefähr drei Stunden Fahrt sind wir in Mayrhofen angekommen. Mit einer großen Gondel kamen wir zu unserer Unterkunft, die direkt an der Skipiste liegt. Sie war sehr schön und groß. Auch die Zimmer und Betten haben uns gut gefallen. Besonders der Blick aus den Fenstern auf die Berge war traumhaft. Am Nachmittag standen manche von uns das erste Mal auf den Skiern, andere konnten schon Skifahren. Aber alle waren top motiviert. › mehr


Jeden Tag gab es um halb acht Frühstück. Das Essen war generell sehr lecker; es gab zum Beispiel Schnitzel mit Pommes oder Kaiserschmarrn, dazu entweder eine Suppe oder eine Nachspeise. Nach dem Frühstück haben wir gleich die Piste unsicher gemacht. Da unsere Unterkunft direkt an der Piste liegt, war die erste halbe Stunde immer ein Highlight: Wir waren die einzigen Skifahrer auf dem weißen Untergrund.
Insgesamt wurden wir in vier Gruppen aufgeteilt. Bei Frau Gärtner und Frau Schuh waren die Anfänger und bei Herr Heim und Herr Hauf die Fortgeschrittenen. Am Dienstag und Donnerstag sind wir den ganzen Tag bei gutem Wetter Ski gefahren, am Mittwochnachmittag konnten wir Mayrhofen besichtigen und etwas shoppen. Die Abende waren sehr schön gestaltet mit Karaoke, Spielen, Sketchen und Wettbewerben. Beim Karaoke-Singen kam Konzertstimmung auf und die Klasse schmetterte einen Gute-Laune-Song nach dem anderen. Am Freitag standen wir leider schon das letzte Mal auf den langen Brettern. Die Woche verging viel zu schnell.
Viele, die anfangs noch nicht fahren konnten, kommen nun gut und sicher die Pisten hinunter. Auch die Fortgeschrittenen kamen voll und ganz auf ihre Kosten. Das Skilager war eine sehr schöne Woche, in der man viel zu Sport und Gemeinschaft gelernt hat. Vielen Dank für die tolle Erfahrung!

› Details ausblenden
07.03.
2023

Skilager

Bona zu Ski

In diesem Jahr durften sich die Bona-SchülerInnen über die Rückkehr des Ski-Lagers freuen. Die 8.Klassen befinden sich aktuell in Mayrhofen und lernen fleißig das Skifahren von unseren Lehrkräften. Ein ausführlicher Bericht folgt nach dem Skilager, aktuell wollen wir uns ein paar Eindrücke nicht entgehen lassen!
› mehr

16.02.
2023

Exkursion der 8. Jahrgangsstufe

Besuch im Limesmuseum Aalen

Wie haben die Römer in der Provinz gelebt, welche Kleidung haben sie getragen? Wie gestaltete sich der Alltag eines Soldaten in der Provinz?

Um Antworten auf diese Fragen zu bekommen, fuhren die 8. Klassen ins Limesmuseum nach Aalen. › mehr

Das zentrale Thema des Museums ist das zivile und militärische Leben der Römer im 2. Jh. n.Chr. im süddeutschen Raum. Eindrucksvoll werden die Funde präsentiert und erläutert, die Nachbauten veranschaulichen zudem deutlich, wie man sich das Leben in einem Reiterkastell vorstellen kann. Neben interessanten Erklärungen im Rahmen einer Führung durch die Räumlichkeiten und Außenanlagen erhielten die Klassen noch die Möglichkeit, sich in Projekten mit konkreten Aspekten des antiken Lebens auseinander zu setzen: während eine Gruppe das Thema „Münzen und Münzfälschung“ bearbeitete, befasste sich die andere Gruppe mit „Salben und Düften“. Zum Abschluss konnten die Schülerinnen und Schüler noch nachempfinden, wie schwer ein römischer Soldat an Ausrüstung und Material zu tragen hatte, wie sich eine römische Dame kleidete oder wie das Gewand eines Sklaven aussah.

› Details ausblenden
10.02.
2023

Berufs- und Studienorientierung

DIGITALER ONLINE-TEST ZUM WUNSCHBERUF

Frau Künast, Berufsberaterin der Arbeitsagentur Donauwörth, informierte die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen über die grundsätzlichen Möglichkeiten der Berufs- und Studienorientierung durch die Arbeitsagentur. Im Anschluss erstellte jeder in der Klasse eine individuelle Stärken-/Schwächen- Analyse. › mehr

Darauffolgend wurden die Klassen in das digitale Tool „Check-U“ der Arbeitsagentur eingeführt. Beim digitalen Test werden in umfangreicher Form Fähigkeiten, Begabungen, soziale Kompetenzen und berufliche Interessen durch Aufgaben und Fragebögen abgefragt. Am Ende erhält jeder fundierte psychologische Ergebnisse, die passgenaue Berufs- und Studienfelder vorschlagen.
Darauf aufbauend können die 10. Klässler, die ja schon im letzten Schuljahr erste Schritte in der Berufs- und Studienorientierung unternommen haben, sich dann intensiver mit ihren jeweiligen Berufs- und Studienfeldern aus dem Test – beispielsweise in den individuellen Schülersprechstunden in der 11. Klasse- beschäftigen.

› Details ausblenden
09.02.
2023

Digitaltag am Bona

Sicher im Internet & Smartphone Training!

Hendrik Obendahl zeigte am Vormittag den 5. und 6. Klassen einen Sicheren Umgang im Internet.
Die 7. und 8. Klassen hatten ein Smartphone Training.
Am Nachmittag erhielten auch die Lehrkräfte einen Social Media Update. Darunter vielen die Social Media Plattformen TikTok, Snapchat u.v.m. Auch das Kennenlernen von Fortnite und die ChatGPT führte zu spannenden Diskussionen.
Am Abend erhielten die Eltern unter dem Motto „Digitaler Durchblick“ ein.
› mehr

07.12.
2022

Deutsch anders

Spannend, spannender, „Lupus Noctis“

Am 05. Dezember 2022 ging es für die 8. Klassen in die Stadtbibliothek Dillingen zu der Buchvorstellung „Lupus Noctis“ der Autorinnen Melissa C. Hill und Anja Stapor. › mehr


Die Verfasserinnen des Jugendthrillers begeisterten die Schülerinnen und Schüler mit zahlreichen Leseproben. Auch mit den Bildern ihrer Recherchearbeiten über „Lost Places“, welche in dem Thriller eine große Rolle spielen und den Charakterkarten der Hauptfiguren konnten sie die jungen Menschen in ihren Bann ziehen.
Das Besondere für die Teenager war es jedoch auch Informationen über die Zusammenarbeit und das gemeinsame Schreiben der Autorinnen zu erhalten. Auch von einer Fotowand waren die Achtklässler angetan. Vor dieser durften sich die Schüler mit Wolfsmasken vor dem Gesicht ablichten lassen, um sich unvergessliche Erinnerungen an diesen Tag zu sichern.

› Details ausblenden
26.10.
2022

Spanisch einmal anders

Projekttag am Bona

Heute war der spanische Projekttag! Die Schüler waren künstlerisch und natürlich sprachlich gefordert – angeleitet von Frau Negrillo und vielen weiteren Kollegen. Die Jahrgangsstufen 8 bis 10 hatten viel Spaß dabei! @neoculos hat dabei ein paar Momente eingefangen. › mehr

25.07.
2022

Spanisch

Tag des spanischen Kinos

Día de cine español para TODOS los alumnos que están aprendiendo español en el Bona…: ¡¡¡72 alumnos nada menos!!! › mehr


El día 21 de julio por fin pudimos ir todos al cine en Dillingen a ver “Campeones”, una película de Javier Fesser, en la que un entrenador profesional de baloncesto tiene que entrenar a un equipo de discapacitados. Lo que al principio parece una tarea imposible al final se convierte en una lección de vida para todos: la humanidad y el trabajo en equipo llevan al triunfo personal.

Und nun auf Deutsch:

Am 21. Juli war es endlich soweit. Wir konnten ins Dillinger Kino gehen und den Film „Campeones“ von Javier Fesser in Originalsprache mit Untertiteln auf Deutsch sehen. In diesem Film geht es um einen erfolgsverwöhnten Trainer von Profi-Basketballern, der nach seiner Entlassung einen Unfall verursacht und verurteilt wird, Sozialarbeit abzuleisten (statt 18 Monate in Haft zu gehen): Dabei soll er das Basketballteam „Los Amigos“ trainieren, das sich aus Sportlern mit verschiedenen Behinderungen zusammensetzt. Diese Herausforderung, die zunächst unmöglich erscheint, wird dann zu einer Lehre fürs Leben, und zwar für alle Beteiligten: Die Menschlichkeit und die Teamarbeit führen zum persönlichen Erfolg.

› Details ausblenden
07.07.
2022

Mathe am Bona

Lebendiges Koordinatensystem

Frau Hatzenbühler hat mit den 8. Klassen ein „lebendiges Koordinatensystem“ zum Thema „Lineare Gleichungssysteme und ihre Lösung“ dargestellt. › mehr


Die Schüler waren dabei Punkte von Geraden. Die Geraden haben sich geschnitten (eine Lösung), waren parallel (keine Lösung) oder identisch (unendlich viele Lösungen). So konnten die Schüler selbst ein Teil des Systems sein!

› Details ausblenden
05.07.
2022

Endlich wieder Klassenfahrten!

Abenteuer im Sportcamp

Die 8. und 9. Klassen verbrachten in absoluter Traumlage eine Woche im Sportcamp Regen.› mehr

Vielfältige Sportangebote, wie Mountainbiken, Bogenschießen, Teamsport, warteten auf unsere Schüler. Abends ging es auf eine gespenstisch gute Fackelwanderung und am nächsten Tag konnte bei Sonnenschein der Nationalpark und seine Bewohner bewundert werden. Alles in allem ein gelungener Ausflug nach diesen langen Pause!

› Details ausblenden
12.05.
2022

Berufs- und Studienorientierung

Digitaler Online-Test zum Wunschberuf

Frau Künast, Berufsberaterin der Arbeitsagentur Donauwörth, informierte die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen über die grundsätzlichen Möglichkeiten der Berufs- und Studienorientierung durch die Arbeitsagentur. Im Anschluss erstellte jeder in der Klasse eine individuelle Stärken-/Schwächen- Analyse. › mehr


Darauffolgend wurden die Klassen in das digitale Tool „Check-U“ der Arbeitsagentur eingeführt. Beim digitalen Test werden in umfangreicher Form Fähigkeiten, Begabungen, soziale Kompetenzen und berufliche Interessen durch Aufgaben und Fragebögen abgefragt. Am Ende erhält jeder fundierte psychologische Ergebnisse, die passgenaue Berufs- und Studienfelder vorschlagen.
Darauf aufbauend können die 10. Klässler, die ja schon im letzten Schuljahr erste Schritte in der Berufs- und Studienorientierung unternommen haben, sich dann intensiver mit ihren jeweiligen Berufs- und Studienfeldern aus dem Test – beispielsweise in den individuellen Schülersprechstunden in der 11. Klasse- beschäftigen.

› Details ausblenden
05.04.
2022

Wettbewerb

Diercke Wissen 2022

Gabriel Calvimontes Bollmann hat an Deutschlands größtem Geographiewettbewerb teilgenommen und den Sieg auf Schulebene erlangt. Nun müssen nur noch zwei Hürden überwunden werden! Nachdem Gabriel den Klassensieg erreichte, konnte er sich danach als Sieger des St.-Bonaventura- Gymnasiums gegen seine Mitschülerinnen und Mitschüler durchsetzen und qualifizierte sich somit für den Landesentscheid Ende März in Bayern.
› mehr


Damit würde sich einen Platz im großen Finale von Diercke WISSEN am 10. Juni 2022 in Braunschweig sichern, in dem die besten Geographieschüler/innen Deutschlands gegeneinander antreten.
Diercke WISSEN ist mit über 310.000 Teilnehmern Deutschlands größter Geographiewettbewerb und in jedem Jahr eine gefragte Veranstaltung für die Schulen in Deutschland und die deutschen Schulen im Ausland. „Nach zwei Jahren ohne Bundesfinale soll Diercke WISSEN 2022 wieder seinen gebührenden Abschluss in Braunschweig finden. Das Schulfach Geographie ist DAS Zukunftsfach! Es bietet Raum zur Thematisierung der großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts wie dem Klimawandel, weltweiter Migration oder Ressourcenendlichkeit. […]“, erläutert Simone Reutemann, die 2. Vorsitzende des VDSG (Verband Deutscher Schulgeographen e. V.).
Natürlich sollen neben dem Schulsieger auch die jeweiligen Klassensieger der Jahrgangsstufen 5, 7 und 10 gebührend gewürdigt werden!
Die folgenden Schülerinnen und Schüler konnten in ihren jeweiligen Klassen den Klassensieg erreichen:
• 5a: Felix Brixler
• 5b: Mathias Jaworski
• 7a: Paul Landgraf
• 7b: Anna von Janotta
• 10a: Linda Mosena & Larissa Weiß
• 10b: Gabriel Calvimontes Bollmann
Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger/innen!
Nun drücken wir Gabriel für den weiteren Verlauf des Wettbewerbs fest die Daumen!

Aus der Fachschaft Geographie Oliver Jakl und Clemens Michels

› Details ausblenden
23.03.
2022

Jugend forscht

Mit umweltschonenden Textilfarben auf Platz 2 im Fachbereich Chemie

Theresa Reiter, Jannika Hölzle und Paula Mayr aus der 8a haben mit dem Thema „Färben von Textilien auf umweltschonender Basis“ den 2. Platz beim Regionalwettbewerb Schüler experimentieren belegt – ganz ohne Chemieunterricht bisher.
Wir gratulieren Euch ganz herzlich!!

09.11.
2021

Herbstparty am Bona

Für unsere 5. Klassen wurde es gruselig!

Am Freitagnachmittag, dem 29.10.21, hat man so manch gruselige Gestalten durch das Schulhaus des Bonaventura-Gymnasiums huschen sehen können, denn wir, die Tutoren der Klasse 10b, haben für die Klasse 5b eine Herbst-Kostümparty organisiert. Als die Aula party-bereit stand, trafen um 13.20 Uhr unsere Gäste ein: Hexen, Teufel, Geister, Zauberer, Skelett, Rotkäppchen, Vampire und viele mehr.› mehr


Auf der Speisekarte standen unter anderem Spinnenmuffins, Monstercakepops, Mumienwürstchen, Hexenbesen und Vampirgebisse. Bei „Reise nach Jerusalem“ fieberten und feuerten alle mit, als die Hexe Laura (10b) und Lukas der Vampir (5b) um den letzten Stuhl rangen, welchen der Vampir stolz eroberte.
Nach einer Runde Eistanz kündigten wir die Kostüm-Show an. Jeder durfte seine Verkleidung auf dem Laufsteg präsentieren. Reihum führte jeder selbstbewusst sein Kostüm mit einer kleinen Performance vor. Auch unser Chemie Lehrer Herr Cieslik zeigte sein Piloten Outfit. Es wurden sogar kleine Preise an die ersten drei Plätze verteilt, wobei man sagen muss, dass uns die Entscheidung aufgrund der vielen kreativen und gruseligen Kostüme sehr schwergefallen ist. Letztlich konnten das Rotkäppchen Amelie den 3. und das Klostermädchen Anamaria den 2. Platz erringen. Der 1. Platz ging an den Teufel Heinrich und das Spinnenmädchen Chiara.
Zum Abschluss tanzten alle gemeinsam den Macarena-Tanz und zeigten ihre Geschicklichkeit beim Limbo. Uns Tutoren hat es großen Spaß gemacht und wir hoffen auf weitere Events mit unseren 5. Klässlern!

Ein herzliches Dankeschön gilt unseren anwesenden Lehrern Frau Schuh, Herr Cieslik, Frau Weh und unserer Fotografin Frau Stetinger.

Elisa Frapscha

› Details ausblenden
25.10.
2019

Projekttag

Bona meets Hogwarts

Das St.-Bonaventura-Gymnasium hat sich am Freitag, den 25.10.2019, in die magische Zauberschule Hogwarts aus der bekannten Harry-Potter-Reihe verwandelt. Statt Lernstoff und Schulalltag war man nun umgeben von Zauberern und Zauberinnen, welche diesen besonderen Tag mit allen Sinnen genießen konnten.

› mehr

Auf die Beine gestellt wurde die ganze Verzauberung vom P-Seminar Englisch der 12. Klasse. Die Teilnehmer des Seminars hatten das ganze Schulhaus am Tag zuvor optisch in die Zauberschule Hogwarts verwandelt und die Schüler staunten nicht schlecht über diese gelungene Leistung, als sie am Morgen das Schulhaus betraten.
Der Tag wurde für die gesamte Schulgemeinschaft mit einem Fan-Fiction-Film eingeleitet, den die Gruppe in England gedreht hatte. Der Film zeigte sehr eindrucksvoll, wie die 18 Schülerinnen mit ihrer Seminarleiterin Frau Erika Martin im Frühjahr dieses Jahres gemäß ihrem Motto „Harry Potter und die Magie Südenglands“ erkundeten. Hierzu hatten sie eigenständig eine Reise nach England organisiert und durchgeführt.
Logiert wurde in einem kleinen Hotel in Englands Hauptstadt London. Neben Londons typischen Wahrzeichen, wie dem London Eye, Big Ben und der Tower Bridge, wurde vor allem vielen berühmten Drehorten der acht teiligen Harry-Potter-Filmreihe nachgespürt.
Ein Highlight dieser Drehorte waren jedoch eindeutig die Schulhausgänge und der Pausenhof von Hogwarts, die jeder Fan der Saga mit Sicherheit aus den weltbekannten Filmen kennt. Diese befinden sich jedoch nicht in der Schule für Magie und Hexerei, sondern im Christ Church Collage, einer historischen Universität in Oxford.
Neben dem Zauberflair dieser Stadt wurde auch die Küstenstadt Dover per Zug bereist. Hier konnten am Strand englisches Idyll und magische Kreidefelsen erkundet werden.
Jedoch wurden nicht nur die bekannten Orte aus den Filmen bestaunt, es wurde auch der eigene Film in Harry Potter Manier gedreht. Dieser handelt ebenfalls von magischen Zauberschülern, welche sich daran versuchen, eine böse Macht zu bekämpfen. Inspiriert von den Stars aus den Filmen, setzte das Seminar seine eigene Filmidee mit Bravour um. Von Drehbuch, über Regie und Kamera bis hin zur Schauspielerei konnten die Schüler ihr Talent unter Beweis stellen – und das mit einem beeindruckenden Ergebnis.
Da das gesamte Seminar so verzaubert von seiner Reise zurückkehrte, wurde kurzer Hand beschlossen, dass diese Magie mit der ganzen Schule geteilt werden müsse. Und die Idee eines Harry-Potter-Days am Bona war geboren.
Mit viel Fan-Liebe und Herzblut wurde eine aufwendige Dekoration gebastelt, welche das Schulgebäude nahezu ohne Wiedererkennung in einen magischen Ort verwandelte.
Doch wie sah der Schulalltag an der “Zauberschule für einen Tag” aus?
Während sich sportbegeisterte Zauberschüler/innen auf ihre Besen schwangen und Quidditch spielten oder einen Hindernisparcours durchliefen, übten sich die künstlerisch Begeisterten am Zeichnen magischer Geschöpfe, an der Herstellung von Zauberstäben, dem Bedrucken von Taschen, dem Filzen einer Eule, die ihren Platz auf einem Notizbuch fand und vielem mehr. Auch die originalen Filme und Bücher der Harry Potter Reihe wurden gezeigt. Daneben wurde auch eine aufregende Rallye unter dem Motto “free Dobby” veranstaltet, welche die jungen Zauberer sowohl geistig als auch körperlich herausforderte. Außerdem wurden brodelnde Zaubertränke gemixt und auch der musikalische Aspekt kam dank eines Raps nicht zu kurz.
Falls den Zauberschülern dann der Magen knurrte, konnten sie sich im “food court” bestens stärken, denn neben Waffeln, Cupcakes und Kuchen war durch Hotdogs und Pizzaschnecken für das leibliche Wohl aller gesorgt. Natürlich durften auch erfrischende Cocktails und das bekannte Butterbier nicht fehlen.
Alles im perfekten Harry Potter Flair versteht sich. Das Englischseminar ist sich sicher, dass dieser zauberhafte Tag der ganzen Schulgemeinschaft noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Magalie Hintermayr

› Details ausblenden
27.09.
2019

Autorenlesung

Tim Pröse zu Gast am Bona

Der Journalist und Buchautor Tim Pröse präsentierte am Freitag, dem 27. September im Bona sein Buch „Jahrhundertzeugen. Die Botschaft der letzten Helden gegen Hitler“ und las für die Schülerschaft einige bewegende Geschichten daraus vor. › mehr

Dabei stellte er drei Protagonisten der Revolutionsbewegung gegen Hitler und sein System der Vernichtung in den Mittelpunkt. Vor allem der Fall der Sophie Scholl berührte die Schüler zutiefst, da sie sich zum Zeitpunkt ihrer Hinrichtung in dem Alter befand, in dem sie sich nun selbst befinden. Doch damit, und das betonte der Autor besonders, wolle er den jungen Menschen keine Angst machen, sondern sie inspirieren, für die Wahrheit und die Gerechtigkeit einzutreten. „Ich will, dass ihr Leidenschaften entwickelt!“, so sein Plädoyer. Ein Rat, der tiefe Resonanz erzeugte, die sich besonders in der Fragerunde zeigte, die der Lesung folgte und viele angeregte Gespräche ermöglichte. Pröse ließ nachdenkliche Schüler zurück, die aber eindeutig motiviert waren, Initiative zu ergreifen und für die Gerechtigkeit aktiv einzutreten.

› Details ausblenden
21.09.
2019

Vortrag für die 9. Klassen

Planspiel Börse

Vom 25. September bis zum 11. Dezember 2019 findet wieder das ,,Planspiel Börse“ für die zehnte Jahrgangsstufe deutschlandweit statt. Die Sparkasse lädt die Schüler dazu ein, mit einem virtuellen Guthaben echte Aktien und Wertpapiere an der Börse zu kaufen. › mehr

In vier- bis mehrköpfigen Gruppen soll versucht werden, das Startkapital von 50.000 Euro durch strategisch kluge Käufe von Firmenanteilen zu erhöhen. Die Gruppe, die am Ende das höchste Kapital eingenommen hat, wird als Sieger u.a. mit einer Fahrt nach Berlin oder einer Geldprämie ausgezeichnet.

› Details ausblenden
20.09.
2019

Drei Tage im Kloster

Muss man einmal gemacht haben!

Das neue Schuljahr begann für unsere neunten Klassen mit einem inneren Reset und stand ganz im Zeichen des Klosterlebens. › mehr


Schon in der zweiten Woche ging es für 39 Schülerinnen und Schüler nach St. Ottilien zu den Tagen der Orientierung. Neben zahlreichen Einheiten, die die Referentinnen Jessica und Anita abwechslungsreich zu verschiedenen Themen gestalteten, erwarteten die Klassen eine Klosterführung, der tägliche Besuch des Mittagsgebets mit den Benediktinermönchen sowie regelmäßige Morgen- und Abendbesinnungen, die die ereignisreichen Tage abrundeten.
Mit vielen Eindrücken und schönen Erinnerungen im Gepäck kehrten wir aus der kleinen Ruheinsel in der Nähe des Ammersees nach drei Tagen in unseren Alltag zurück.

› Details ausblenden
09.04.
2019

Studienreise des musischen Zweiges

Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin!

Für den musischen Teil der 10. Jahrgangsstufe ging es am 08. April für einige Tage in unsere Hauptstadt Berlin. › mehr


Nach einer langen Busfahrt und dem Check-In im Hotel besuchten wir abends bereits das Brandenburger Tor sowie den Potsdamer Platz. An den folgenden Tagen beschäftigten wir uns mit der Geschichte der deutschen Teilung in Berlin. Neben der East-Side-Gallery besichtigten wir die Gedenkstätte an der Bernauer Straße, in welcher eindrucksvoll die Situation innerhalb der geteilten Stadt, Fluchtversuche aus Ostberlin und Einzelschicksale der Flüchtenden veranschaulicht wurden. Der Besuch des Bundestages, insbesondere das Gespräch mit dem Abgeordneten Ulrich Lange, hat uns einen besseren Eindruck über das politische Geschehen und deren Abläufe verschafft.
Außerdem waren wir zu einem Informationsgespräch im Bundesministerium der Verteidigung eingeladen, bei welchem unsere Fragen rund um das Thema Bundeswehr kompetent beantwortet wurden.
Das Naturkundemuseum sowie die Vivid Grand Show waren die absoluten Highlights der Woche. Man bot uns im Museum atemberaubende Einblicke in die vergangene und gegenwärtige Tier- und Pflanzenwelt.
In der Show im Friedrichstadtpalast erlebten wir eine inspirierende Kombination aus tänzerischer Akrobatik und musikalischer Darbietungen.
Ein verbindender Abschluss war das gemeinsame Singen nach der Abendandacht in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Abschließend bleibt zu sagen, dass wir einen tollen Aufenthalt mit vielfältigen Eindrücken und schönen Erinnerungen an das Großstadtleben behalten werden.

Bernhard Probst, Anna Brüstl, Pia Manz, Jonas Berger (10b), Florian Schuster

› Details ausblenden
22.03.
2019

Skilager 2019

Sonne – Spaß – Sport

Nach einer kurzweiligen Busfahrt nach Mayrhofen wurden wir vom imposanten Bergpanorama des Penken am Gschösswandhaus empfangen. Bei Sonnenschein und hervorragenden Pistenbedingungen konnten wir fast die ganze Woche lang die 139 Pistenkilometer abfahren und bestaunen.› mehr


So ging es bereits für alle Skifahrer ab dem dritten Tag direkt vom Haus aus auf die Piste und wir genossen die hervorragenden Pistenbedingungen. Die verbliebene Freizeit wurde mit diversen Wettbewerben wie Zimmerolympiade, Running Gag, 100-Punkte-Spiel und einem Skikurs-Quiz gestaltet. Es war schön zu beobachten, wie trotz handyfreier Zone Kreativität und Teamarbeit gefördert werden können und welche Talente in den Schülern verborgen sind. Am Ende der Woche wurde dieses wunderschöne und verletzungsfreie Skilager mit einem bunten Abend und den Verleihungen verschiedener Preise beendet.
Wir freuen uns auch nächstes Jahr wieder auf eine mindestens genauso unvergessliche Ausfahrt ins Zillertal.

› Details ausblenden