Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Digitalisierung im Unterricht

Musikunterricht digital – wie geht das?

Natürlich ist besonders für das Fach Musik wichtig, viel Praktisches in Form von Tanz, Bewegung, szenischem Spiel, Singen und Musizieren anzuwenden.
Dennoch arbeiten wir auch im Musikunterricht zu einem erheblichen Anteil mit Hilfe digitaler Medien und Apps und verknüpfen deren nützliche Inhalte mit einer gezielten Anwendung. Dies schafft eine weitere Motivation, theoretisches Wissen spielerisch zu festigen.

Quizz- oder Trainings-Apps spielen hierbei eine wesentliche Rolle. Das können die Schüler mit ihren eigenen Endgeräten oder die ganze Klasse über den Lehrerplatz/Beamer aus gemeinsam anwenden (z.B. kann mit den kostenfreien Apps „Note Trainer“ und „Rhythm Trainer“ Musiktheorie spielerisch gefestigt werden).

Mit dieser App, in Form eines Memo-Spiels, kann man herausfinden, welche Instrumente bei uns am Bona erlernt werden können.

Man braucht dazu nur den Link anzuklicken:

Learningapps

Wir haben als Material für den Musikunterricht der Unterstufe „Musix“ in Form eines digitalen Schulbuchs und eines darauf abgestimmten passendes Arbeitshefts. Passend dazu gibt es viel Audio -und Videomaterial.

Dieses Material stellen wir über Teams und OneNote in einer digitalen Bibliothek zur Verfügung, so dass das Gelernte immer wiederholt werden kann und jederzeit abrufbar ist. Es gibt auch interaktive Übemöglichkeiten. Über diese Plattformen können auch Aufgaben/Übungen abgegeben und korrigiert werden.

Immer wieder nehmen wir gerne das Angebot vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks an, mit Orchestermusiker per Videokonferenz in persönlichen Kontakt zu treten und etwas über das Leben von Profi-Musikern zu erfahren. Auch stellen die hochwertigen Schulfilme und Podcasts des BR oder anderer Rundfunkanstalten immer wieder eine wertvolle Ergänzung zum Musikunterricht dar.